fristlos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung frist-los
Wortzerlegung  Frist -los
eWDG

Bedeutung

ohne Kündigungsfrist, sofortig
Beispiele:
eine fristlose Kündigung
jmdn. fristlos entlassen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Frist · fristen · befristen · fristlos
Frist f. ‘festgesetzte Zeitspanne, für begrenzte Zeit gewährter Aufschub’, ahd. frist (um 800), mhd. vrist, anord. frest, schwed. frist und (teilweise mit Metathese) mnd. verst, verste, vrist, mnl. verst(e), veerste, aengl. first. Herkunft ungewiß. Geht man von einer Bedeutung ‘Bevorstehendes’ aus und vergleicht aind. puraḥstātár- ‘an der Spitze stehend, führend’ und vielleicht air. ars(a)id ‘alt, im Alter an der Spitze stehend’, so kann man mit diesen die germ. Formen von Frist (wie ähnlich First, s. d.) als Zusammensetzungen ansehen aus einem Präfix ie. *pres- ‘vor’, Kompositionsform von ie. *per ‘das Hinausführen über’ (s. für, vor, ver-), mit einer Ablautform der Wurzel ie. *stā-, *stə- ‘stehen, stellen’ (s. stehen) bei einer Ausgangsbedeutung ‘das Bevorstehende, Zeit, die in der Zukunft begrenzt ist’. Vielleicht aber ist Frist besser als Bildung mit st-Suffix zur Wurzel ie. *prāi-, *pri̯- ‘gern haben, schonen’ (s. frei, Freund, Friede) aufzufassen, wobei eine ursprüngliche Bedeutung ‘Schonung’ anzusetzen wäre. fristen Vb. ‘mühsam hinbringen, über die Zeit retten’, meist in der Wendung sein Leben, sein Dasein fristen, ahd. fristen (um 1000), mhd. vristen ‘hinhalten, aufschieben, bewahren’. befristen Vb. ‘eine Frist stellen, einen Zeitraum festlegen’, mhd. bevristen ‘erhalten’. fristlos Adj. ‘ohne Aufschub, unverzüglich’ (1. Hälfte 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
auf der Stelle · augenblicklich · direkt · fristlos · geradewegs · instantan · ohne Umwege · ohne Zeitverzug · postwendend · prompt · schleunigst · sofort · sogleich · stracks · umgehend · unmittelbar  ●  stante pede  lat. · unverzüglich  Hauptform · (jetzt) gleich  ugs. · alsbald  geh. · am besten gestern  ugs. · auf dem Fuß folgend  ugs. · schnurstracks  ugs. · stehenden Fußes  geh. · ungesäumt  geh., veraltend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›fristlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fristlos‹.

Verwendungsbeispiele für ›fristlos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am nächsten Tag kündigte der ORF die Zusammenarbeit mit Sido fristlos.
Die Zeit, 31.10.2012 (online)
Als sie dann kaum noch eine Nacht durchschlief, kündigte sie fristlos.
Süddeutsche Zeitung, 25.04.1998
Jene Arbeiter, die die Motoren abgestellt haben, sollen fristlos entlassen werden.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 945
Das ganze Geschehen hatte »nur« meine fristlose Entlassung zur Folge.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 122
Ende August wurden die beiden Maniküren Rita und Irma fristlos entlassen.
Hilsenrath, Edgar: Der Nazi & der Friseur, Köln: Literar. Verl. Braun 1977, S. 332
Zitationshilfe
„fristlos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fristlos>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fristigkeit
fristgerecht
fristgemäß
Fristenregelung
Fristenmodell
Fristsetzung
Fristüberschreitung
Fristung
Fristverlängerung
Fristwechsel