frohsinnig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfroh-sin-nig
WortzerlegungFrohsinn-ig
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
frohsinnige junge Menschen

Verwendungsbeispiele für ›frohsinnig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn er aus nördlichen Ländern kommt, ist der Deutsche dann wieder frohsinnig.
Die Zeit, 16.12.1977, Nr. 51
Und am Ende bleibt nichts, als ein Bild frohsinniger Vollkommenheit.
Süddeutsche Zeitung, 08.02.1994
Der dreht schon wieder einen Dokumentarfilm über alte Herren, die ihr Leben einer frohsinnigen, folkloristisch verankerten Musik geweiht haben.
Die Welt, 25.07.2000
Außenminister Scheel kommt zwar vor, doch überwiegend nur in der Rolle eines frohsinnigen Statisten auf diplomatischer Bühne.
Der Spiegel, 12.10.1981
Was Renoir und seine Freunde malten, war die poetische Verklärung eines bürgerlich-demokratischen Wunschbildes, war der Traum von einer verbindlichen, frohsinnigen Welt.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 193
Zitationshilfe
„frohsinnig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/frohsinnig>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Frohsinn
Frohnatur
frohmütig
Frohmut
Frohlockung
frohwüchsig
Froissé
fromm
Fromme
Frömmelei