frustrieren

Grammatik Verb · frustriert, frustrierte, hat frustriert
Aussprache 
Worttrennung frus-trie-ren · frust-rie-ren
Wortbildung  mit ›frustrieren‹ als Erstglied: Frustration  ·  mit ›frustrieren‹ als Grundform: Frust
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

frustrieren · Frustration · Frust
frustrieren Vb. ‘benachteiligen, (ent)täuschen, vereiteln’, dann auch ‘durch Enttäuschung in der psychischen Entfaltung behindern’, entlehnt (frustrirt ‘betrogen, vergeblich’, 1728, früstrirt ‘enttäuscht’, Anfang 19. Jh.) aus lat. frūstrārī, auch frūstrāre ‘in der Erwartung täuschen, hintergehen, vereiteln’ (zu lat. frūstrā̌ ‘irrtümlich, vergeblich’) bzw. aus sich hieran anschließendem, ursprünglich rechtssprachlichem afrz. frz. frustrer ‘um etw. bringen, betrügen’. In der Mitte des 20. Jhs. wird das Verb, zunächst im Bereich der Psychologie, wieder aufgenommen und entwickelt sich, zumal im Part. Prät. frustriert, rasch zu einem viel gebrauchten Modewort. Frustration f. ‘Vereitelung, Täuschung einer Erwartung, Hinhaltung’ (19. Jh.), mfrz. frz. frustration ‘Täuschung, Nichterfüllung eines rechtmäßigen Anspruchs’; zuvor vereinzelt Frustratio ‘Bankrott’ (1735), unmittelbar nach lat. frūstrātio (Genitiv frūstrātiōnis) ‘Täuschung, Irreführung, Nichterfüllung, vergebliches Hinhalten’. Daraus verkürzt (mit verändertem Genus) Frust m. ‘Enttäuschung’ durch Versagung einer Erwartung (2. Hälfte 20. Jh.). Anfangs in der Jugendsprache, dann rasch allgemein in großer Bedeutungsbreite für jede Art ‘Mißmut, Unwille, Ärger’, auch (euphemistisch) ‘Wut’.

Thesaurus

Synonymgruppe
deprimieren · desillusionieren · entmutigen · enttäuschen · frustrieren · unbefriedigt lassen

Typische Verbindungen zu ›frustrieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›frustrieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›frustrieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nachdem ich äußerst interessiert Ihren Artikel gelesen hatte, war ich ziemlich frustriert. [C't, 1998, Nr. 21]
Ich war frustriert, dass die Unternehmen nicht wirklich eingebunden waren. [Die Zeit, 12.07.2012, Nr. 29]
Alle wissen, dass das Land neu geordnet wird, alle sind frustriert, dass sie nicht so vorankommen, wie erhofft. [Die Zeit, 06.06.2011, Nr. 23]
Frage: Frustrierend ist auch, dass anscheinend wenig gegen solche Täter zu machen ist. [Die Zeit, 27.12.2010 (online)]
Ein Tag später wirkte er dann im Ziel ziemlich frustriert. [Die Zeit, 29.08.2010 (online)]
Zitationshilfe
„frustrieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/frustrieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
frustratorisch
frustran
frusten
fruste
fruktifizieren
fränkisch
fräsen
fröhlich
frömmeln
frömmelnd