fußfällig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfuß-fäl-lig
WortzerlegungFußfällig
eWDG, 1967

Bedeutung

mit einem Fußfall
Beispiele:
den Fürsten fußfällig um Gnade bitten, anflehen
fußfälliges Flehen

Verwendungsbeispiel für ›fußfällig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Landgraf Philipp freiwillig beim Kaiser erscheint und fußfällig um Gnade bittet, wird auch er verhaftet.
Die Zeit, 05.05.1997, Nr. 18
Zitationshilfe
„fußfällig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fu%C3%9Ff%C3%A4llig>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fußfall
Fußende
fußen
fusseln
fusselig
fußfaul
Fußfehler
Fußfehlerrichter
Fußfessel
Fußfetischist