Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fußhoch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung fuß-hoch
Wortzerlegung Fuß hoch
eWDG

Bedeutung

so hoch wie ein Fuß
Beispiele:
der Schnee lag fußhoch
Die Straßen ohne Trottoirs und zwischen den Pflastersteinen fußhoher Graswuchs [ Th. MannBuddenbrooks1,369]

Typische Verbindungen zu ›fußhoch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fußhoch‹.

Verwendungsbeispiele für ›fußhoch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einmal schneiten wir fußhoch ein und ich glaubte nicht, daß er kommen würde. [Quenel, Maximilian: Wiedergeburt. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 16]
Das Glas der zertrümmerten Fensterscheiben liegt fußhoch auf der Straße. [Süddeutsche Zeitung, 07.04.1994]
Ich traf sie, bei der Suche nach einer günstigen Kamerabeute, nur fußhoch über der Erde, auf irgendeinem Lichtfleck sitzend. [Rangnow, Rudolf: Tropenpracht und Urwaldnacht, Braunschweig: Gustav Wenzel & Sohn 1938 [1938], S. 92]
Die Demarkationslinie verläuft hier als eine fußhohe Einlassung aus Beton. [Die Welt, 14.06.2000]
Am Boden lag das welke Laub, durch das mein Falber dahinsprengte, fußhoch. [Voß, Richard: Zwei Menschen, Stuttgart: Engelhorn 1911 [1949], S. 73]
Zitationshilfe
„fußhoch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fu%C3%9Fhoch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fußgerecht
fußfällig
fußfrei
fußfaul
fußen
fußkalt
fußkrank
fußlahm
fußlang
fußläufig