fusselig

Alternative Schreibungfusslig
GrammatikAdjektiv
Worttrennungfus-se-lig ● fuss-lig
Wortzerlegungfusseln-ig
Ungültige Schreibungfußlig
Rechtschreibregeln§ 2, Einzelfälle
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich voll unerwünschter Fädchen, Fäserchen, ausgefranst
Beispiele:
der schwarze Anzug ist durch den Wollschal ganz fusselig geworden
[des alten Weibleins] fusseliger Haarknoten kam ihm bekannt vor [SeghersAusflug168]
übertragen
Beispiel:
saloppsich [Dativ] den Mund fusselig reden (= ununterbrochen, intensiv auf jmdn. einreden, um ihn von etw. zu überzeugen)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fussel · fusseln · fusselig
Fussel f. ‘losgelöstes Fädchen, Härchen’. Etymologischer Zusammenhang mit bedeutungsnahem ↗Faser (s. d.) ist anzunehmen. Vgl. als landschaftliche Varianten frühnhd. visel, nhd. (südd.) Fisel, Fissel, (nordd.) Fusel, Fussel ‘abgelöstes Fädchen, Faser, Franse’. fusseln Vb. ‘Fäden oder Fasern absondern, ausfransen’, vgl. faseln ‘zupfen, Fäden ausziehen’, fasern, fisern, fusern ‘sich in Fäden oder Fasern lösen’. fusselig Adj. ‘faserig, fransig’ (19. Jh.), besonders in der Wendung sich den Mund fusselig (auch fransig) reden ‘wiederholt, hartnäckig ermahnen, immer wieder auf etw. hinweisen’.

Thesaurus

Synonymgruppe
fadenförmig · ↗faserig · ↗flaumig · fusselig · ↗strähnig

Typische Verbindungen zu ›fusselig‹, ›fusslig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fußlig‹.

Verwendungsbeispiele für ›fusselig‹, ›fusslig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist damit beschäftigt, sich den Mund fusselig zu reden.
Der Tagesspiegel, 17.09.2004
Strähnig trägt er das schulterlange Haar, fusselig ist sein Bart.
Die Zeit, 29.10.1998, Nr. 45
Da war ein alter, würdiger Herr mit einem weißen, fusseligen Bart.
Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 75
Da schon redeten sich die betuchten Kundinnen den Mund fusselig.
Bild, 12.05.2003
Obwohl die Sonne brannte, trug er eine fusselige graue Strickjacke.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 396
Zitationshilfe
„fusselig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fusselig>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fußleiste
Füßlein
Fußleiden
fußläufig
Fußlatscher
Füßling
Fußmarsch
Fußmassage
Fußmatte
Fußminute