fuhrwerken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungfuhr-wer-ken
Wortbildung mit ›fuhrwerken‹ als Letztglied: ↗herumfuhrwerken · ↗umherfuhrwerken

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [süddeutsch, österreichisch] mit einem Fahrzeug, Zugtier fahren
  2. 2. [umgangssprachlich] sich schnell hin- und herbewegen
    1. fuchteln
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
süddeutsch, österreichisch mit einem Fahrzeug, Zugtier fahren
Beispiel:
vier Wochen nach dem Kälbern konnte der Max schon mit ihr [der Kuh] fuhrwerken [KischRasender Reporter243]
2.
umgangssprachlich sich schnell hin- und herbewegen
Beispiel:
Sie [die Diebe] fuhrwerkten wie die Wilden im Hof [DöblinAlexanderpl.219]
fuchteln
Beispiel:
»Hol Kohlen, sag ich, Deern«, rief die Frau und fuhrwerkte mit der Gabel [FalladaKleiner Mann14]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fuhre · Fuhrmann · Fuhrpark · Fuhrwerk · fuhrwerken
Fuhre f. ‘Fahrt, Transport mit Wagen, Wagenlast’, ahd. fuora (9. Jh.), mhd. vuore ‘Reise, Weg, Gefolge, Last, Unterhalt, Lebensweise’, mnd. vōre, aengl. fōr ‘Fahrt, Fahrzeug’ ist eine dehnstufig ablautende Substantivbildung zu den unter ↗fahren (s. d.) aufgeführten Verbformen; s. auch ↗Fahrt. Verlust des Endungs-e zeigen heute Zusammensetzungen wie Aus-, Ein-, Zufuhr, die seit langem (wie wohl auch Fuhre) als zu ↗führen gehörig empfunden werden. Fuhrmann m. ‘Lenker einer Fuhre, Pferdeführer’ (15. Jh.). Fuhrpark m. ‘Gesamtheit der Fahrzeuge eines Fuhrbetriebes’ (20. Jh.). Fuhrwerk n. ‘Fahrzeug’ (mit Zugviehbespannung), spätmhd. vuorwerc; davon abgeleitet fuhrwerken Vb. ‘herumfahren, mit dem Wagen befördern’, auch ‘unruhig und ohne Umsicht herumwirtschaften’ (18. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›fuhrwerken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fuhrwerken‹.

Verwendungsbeispiele für ›fuhrwerken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kamera bleibt dabei ruhig, schwenkt nicht über Köpfe, fuhrwerkt nicht durch Räume.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.2000
Einzig die Kandidatin fuhrwerkte entschlossen bis zuletzt, mit ein bißchen Hilfe von außen.
Die Zeit, 23.09.1994, Nr. 39
Zumal die Männer nach ihm "wie Bulldozer" auf dem Meeresgrund gefuhrwerkt haben.
Der Tagesspiegel, 12.01.1998
Und solange wir drinnen noch nicht nach Gutdünken fuhrwerken können, holen wir uns wenigstens ein paar fähige Arbeitskräfte heraus.
konkret, 1989
Jeder Privathaushalt, jeder noch so kleine Betrieb, der so mit seinen Finanzen fuhrwerkt, wäre ein Fall für den Staatsanwalt!
Bild, 12.01.2000
Zitationshilfe
„fuhrwerken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fuhrwerken>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fuhrwerk
Fuhrweg
Fuhrunternehmer
Fuhrunternehmen
Führungszirkel
Fuhrwerker
Fuhrwesen
Fulgurant
Fulgurante
Fulgurit