Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fulminant

Lesezeichen zitieren/teilen ausklappen
GrammatikAdjektiv · Komparativ: fulminanter · Superlativ: am fulminantesten
Aussprache  [fʊlmiˈnant]
Worttrennung ful-mi-nant
Herkunft zu fulminānslat ‘blitzend’ < fulminārelat ‘blitzen’ < fulmenlat, fulgurlat ‘Blitz’, vgl. fulminantfrz ‘Blitze schleudernd, drohend’
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
gelegentlich ironisch von außergewöhnlicher, überwältigender bzw. beeindruckender Wirkung, Qualität o. Ä.
Kollokationen:
als Adjektivattribut: eine fulminante Aufholjagd, Rede; ein fulminanter Auftakt, Beginn, Start, Einstand, Aufstieg, Endspurt, Schlussspurt, Freistoß, Auftritt, Wahlkampf, Wahlerfolg; ein fulminantes Comeback, Debüt, Finale, Plädoyer
Beispiele:
die Aufführung der Oper war fulminantWDG
der Schauspieler hat eine fulminante TechnikWDG
ein fulminanter BerichtWDG
eine fulminante KritikWDG
[…] ab 21. Oktober erleben die Kunden bei uns den fulminantesten Weihnachtsmarkt und die schönsten Weihnachtsschaufenster, die es seit vielen Jahren in München gab. [Münchner Merkur, 14.09.2023]
Die Eröffnung des neuen Bernsteinmuseums Ende Juli geriet […] fulminant, sie war, wie die Stadtpräsidentin jubelte, »das größte kulturelle Ereignis der Stadt«. [Süddeutsche Zeitung, 26.08.2021]
Die Filmfestspiele von Venedig begannen zäh – und endeten doch fulminant. [Süddeutsche Zeitung, 14.09.2020]
Mit dem fulminanten Comeback, das er nun bei der Wahl hinlegte, hätte damals aber kaum jemand gerechnet. [Die Zeit, 12.05.2013 (online)]
Noch fulminanter als die Finanzwerte starteten die Technologie‑Titel durch. [Neue Zürcher Zeitung, 16.11.2001]
Im Militär‑ und Beamtenbereich ist die Vorsilbe »Ober‑« von geradezu fulminanter Bedeutung, prestige‑ und besoldungsmäßig. [Süddeutsche Zeitung, 04.08.1994]
spezieller besonders leidenschaftlich, mitreißend und ergreifend (vorgetragen, verfasst)
Beispiele:
Bei César Francks berühmter A‑Dur‑Sonate entwickelt die Interpretation besonders im rasanten, chromatisierenden Mittelsatz fulminante, romantisch aufbrausende Momente. [Badische Zeitung, 16.04.2022]
Unschwer zu erkennen ist das literarische Vorbild, Ingeborg Bachmanns fulminante Anklage »Undine geht« an die liebesimpotenten, betrügerischen, gepanzerten Männer namens Hans aus dem Jahr 1961. [St. Galler Tagblatt, 26.06.2019]
In einem fulminanten Crescendo forderte er [der Herausforderer] den Premierminister auf, das Volk über Erfolg oder Misserfolg der Tory‑Regierung entscheiden zu lassen und schon jetzt Neuwahlen auszurufen. [Neue Zürcher Zeitung, 24.10.1996]
Die Herren Sozialdemokraten haben zwei Garnituren in Bereitschaft. Ich erinnere mich, daß Herr Wels noch vor der Reichstagswahl 1928 einmal eine fulminante Rede gehalten hat. Auch Herr Severing sprach damals, allerdings schon staatsmännischer, er gab ja schon seine Visitenkarte als kommender Reichsinnenminister ab. [Verhandlungen des Reichstages. Berlin 1930]
Zu streikenden Werftarbeitern in Bremerhaven […] hat Seine Majestät 1900 in einer fulminanten Ansprache gesagt: »Ehrlos, wer sein Vaterland im Stiche läßt«[…]. [Verhandlungen des Reichstages. Berlin 1926]
2.
Medizin, sonst veraltet blitzartig einsetzend, heftig verlaufendWDG
Beispiele:
Diese fulminante Hepatitis endet meist tödlich, falls der Patient nicht schnell eine Spenderleber erhält. [Die Zeit, 17.05.1996]
Hingegen standen die fulminanten Überraschungen erst bevor […] [ K. MannMephisto217]WDG
Die zwölf Feldzüge der fridericianischen Zeit haben dem kriegerischen Geiste des preußischen Volkes und Heeres für immer seine Eigenart gegeben; noch heute verfällt der Norddeutsche, wenn auf den Krieg die Rede kommt, unwillkürlich in die Ausdrucksweise jener heroischen Tage und spricht wie Friedrich von brillanten Campagnen und fulminanten Attaken. [Treitschke, Heinrich von: Deutsche Geschichte im Neunzehnten Jahrhundert. Bd. 1. Leipzig 1879]
Birch‑Hirschfeld sagt, dass negative Befunde in Betreff des Vorkommens von Bakterien namentlich in Fällen fulminanter Gangrän und putrider Infection keineswegs zu den Seltenheiten gehören. [Koch, Robert: Untersuchung über die Aetiologie der Wundinfectionskrankheiten. Leipzig 1878]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)
fulminant Adj. ‘zündend, großartig, glänzend’, Entlehnung gegen Ende des 18. Jhs., zunächst im Sinne von ‘drohend, heftig, donnernd’ (Campe), entsprechend frz. fulminant ‘Blitze schleudernd, drohend’, aus lat. fulmināns (Genitiv fulminantis), Part. Präs. von lat. fulmināre ‘blitzen’ (zu lat. fulmen und fulgur ‘Blitz’).

Bedeutungsverwandte Ausdrücke

außerordentlich · bedeutend · bombastisch · enorm · erheblich · extrem · fulminant · gewaltig · groß · immens · pompös · stark · unglaublich · üppig  ●  exorbitant geh., bildungssprachlich
Oberbegriffe
  • beschreibend (positiv)
Assoziationen

fantastisch · fulminant · großartig · phantastisch · phänomenal  ●  abgefahren ugs. · bombastisch ugs. · cool ugs., engl. · endgeil ugs. · irre ugs. · krass ugs. · stark ugs. · ultrakrass ugs.
Assoziationen

(ein) Traum · atemberaubend · atemraubend · ausgezeichnet · brillant · einzigartig · erstklassig · exzellent · fabelhaft · fantastisch · fulminant · ganz große Klasse · genial · glänzend · grandios · großartig · herausragend · hervorragend · himmlisch · hinreißend · phantastisch · phänomenal · sagenhaft · sensationell · traumhaft · umwerfend · unglaublich · unübertrefflich · wunderbar · wundervoll · überwältigend  ●  (aller)erste Sahne ugs. · (das) fetzt ugs. · (das) rockt ugs. · (der) Hammer! ugs., jugendsprachlich · (die) Wucht in Tüten ugs., veraltend, Redensart · (eine) Offenbarung geh. · Spitze ugs. · absolut irre ugs. · absolut super ugs. · absoluter Wahnsinn ugs. · affengeil ugs. · begnadet geh. · berückend geh. · bestens ugs. · bäumig ugs., veraltet, schweiz. · du kriegst die Motten! (Ausruf) ugs. · ganz großes Kino ugs., fig. · geil ugs., jugendsprachlich · hammergeil ugs., jugendsprachlich · himmelsgleich geh. · klasse ugs. · magnifik geh., veraltet · megacool ugs. · nicht zu fassen ugs. · nicht zu toppen ugs. · rattenscharf ugs. · saugeil ugs., jugendsprachlich · super ugs. · superb geh. · süperb geh. · toll ugs. · top ugs. · urst (ostdeutsch-jugendsprachlich) ugs. · vom Feinsten ugs. · wumbaba ugs., Neologismus, ironisch · zum Niederknien geh. · zum Sterben schön geh. · überragend geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›fulminant‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fulminant‹.

Zitationshilfe
„fulminant“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fulminant>.

Weitere Informationen …

Diesen Artikel teilen:

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fulltimejob
Füllung
Füllwort
Fully
fully fashioned
Fulminat
Fumarole
Fumé
Fummel
Fummelei

Worthäufigkeit

selten häufig

Wortverlaufskurve

Wortverlaufskurve 1600−1999
Wortverlaufskurve ab 1946

Geografische Verteilung

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Verteilung über Areale

Bitte beachten Sie, dass diese Karten nicht redaktionell, sondern automatisch erstellt sind. Klicken Sie auf die Karte, um in der vergrößerten Ansicht mehr Details zu sehen.

Weitere Wörterbücher

Belege in Korpora

Referenzkorpora

Metakorpora

Zeitungskorpora

Webkorpora

Spezialkorpora