fundamentalistisch

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfun-da-men-ta-lis-tisch

Typische Verbindungen zu ›fundamentalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›fundamentalistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›fundamentalistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich sage das, obwohl er behauptet, ich sei ein fundamentalistischer Terrorist.
Die Zeit, 13.04.2013, Nr. 15
Wir hatten eine fundamentalistische Phase, die uns fast umgebracht hat.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.1998
In dieser geistigen Atmosphäre sind die fundamentalistischen Bewegungen im Islam zu verstehen.
Khoury, Adel Theodor: Fundamentalismus. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 628
P. ist bekannt durch seine mit einem fundamentalistischen Bibelglauben auf seltsame Weise verbundenen sozialistischen Überzeugungen.
Voeltzel, R.: Passy. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 18296
Würden Sie diesen Standpunkt nach zehn Jahren fundamentalistischen Regiments, nach dem aberwitzigen Golfkrieg und nach der Liquidation der linken Opposition im Iran, weiterhin beibehalten wollen?
Müller, Heiner: Da trinke ich lieber Benzin zum Frühstück. In: “Zur Lage der Nation“, Berlin: Rotbuch-Verl. 1990 [1989], S. 36
Zitationshilfe
„fundamentalistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fundamentalistisch>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fundamentalist
Fundamentalismus
Fundamentalfrage
Fundamentaldatum
Fundamentalbass
Fundamentalkritik
Fundamentalontologie
Fundamentalopposition
Fundamentalphilosophie
Fundamentalsatz