Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

fungizid

Grammatik Adjektiv
Worttrennung fun-gi-zid
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

von chemischen Mitteln   pilztötend

Verwendungsbeispiele für ›fungizid‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit viel Aufwand und Eifer ist man auf der Suche nach einem spezifischen Fungizid, das den Pilz vernichten könnte. [Die Zeit, 05.11.1971, Nr. 45]
Das Fungizid ist in Lebensmittelverpackungen als Additiv zugelassen, könnte also auch dem Lack der Büchsen zugesetzt gewesen sein. [Süddeutsche Zeitung, 06.07.1999]
Zur Reinigung der grünen Tonne wird Essigwasser oder fungizides Reinigungsmittel empfohlen. [Die Welt, 27.05.2003]
Gibt es nicht doch geheime Verbindungslinien zwischen dem alten Musiktheater und dem neuen Fungizid? [Der Tagesspiegel, 24.05.2002]
Die Wirkung fungizider Imprägnierstoffe beruht meist auf einer Schädigung des Enzymsystems. [Sandermann, Wilhelm: Grundlagen der Chemie und chemischen Technologie des Holzes, Leipzig: Geest & Portig 1956, S. 347]
Zitationshilfe
„fungizid“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/fungizid>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fungistatisch
fungieren
fungibel
funerale
funebre
fungös
funkeln
funkelnagelneu
funken
funkenreißend