funkensprühend

Alternative SchreibungFunken sprühend
GrammatikAdjektiv
Worttrennungfun-ken-sprü-hend · Fun-ken sprü-hend
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
eWDG, 1967

Bedeutungen

a)
entsprechend der Bedeutung von Funken (1 a)
Beispiel:
funkensprühend raste die Lokomotive vorbei
b)
entsprechend der Bedeutung von Funken (1 b)
Beispiel:
sein funkensprühender Geist, Witz brachte immer neue lustige Einfälle hervor

Verwendungsbeispiele für ›funkensprühend‹, ›Funken sprühend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sicherlich ist Gerhardt kein funkensprühender Politiker, doch er ist seriös.
Die Welt, 23.03.2005
In dem 56-Jährigen hat man endlich mal wieder einen funkensprühenden Visionär vor sich.
Der Tagesspiegel, 28.09.2004
Der Wagen wurde funkensprühend mitgeschleift, drinnen eingeklemmt die um Hilfe rufende Studentin.
Bild, 03.04.1999
Vom Kirchturm brach ein großes Stück, stürzte in einem weiten Bogen brennend herunter und zerstob funkensprühend zwischen den Gräbern innerhalb der Friedhofsmauer.
Röhrig, Tilman: In dreihundert Jahren vielleicht, Würzburg: Arena 1984 [1983], S. 124
Eine riesige, klirrende und funkensprühende Schmiede war dieser Teil des Werkgeländes geworden.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 299
Zitationshilfe
„funkensprühend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/funkenspr%C3%BChend>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Funkensonntag
funkenreißend
Funkenregen
Funkenprobe
Funkenmeer
Funkenstrecke
Funkentelegrafie
Funkentelegraphie
funkentstören
Funkentstörung