funktionslos

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungfunk-ti-ons-los
WortzerlegungFunktion-los
eWDG, 1967

Bedeutung

ohne eine Funktion
Beispiel:
dieses Bauelement, Maschinenteil ist funktionslos

Typische Verbindungen zu ›funktionslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›funktionslos‹.

Verwendungsbeispiele für ›funktionslos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das parlamentarisch-demokratische System ist dann funktionslos geworden; es ist hinsichtlich der Wahrnehmung der eigenen Interessen ohnmächtig.
Süddeutsche Zeitung, 09.10.2000
Sie ist schön, das kann nicht geleugnet werden, aber auch kühl, stolz, eigentlich funktionslos.
Die Zeit, 10.04.1970, Nr. 15
Nicht selten führt er in einen funktionalen Verlauf funktionslose Klänge von sehr raffinierter Wirkung ein.
Aare, Leif: Lundberg. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 22288
Sie befreite sich von überlebten Zwängen und funktionslos gewordenen Tabus, löste aber nicht alle Schamgrenzen auf.
Engler, Wolfgang: Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1999], S. 260
Folgt Erwartungssicherheit allein aus Rechtsnormen, dann sind zusätzlich berufsethische Normen in der Tat weitgehend funktionslos.
Wienand, Manfred W. u. Wienand, Monika Maria: Berufsethik des Psychologen. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.), Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 418
Zitationshilfe
„funktionslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/funktionslos>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Funktionslogik
Funktionsleiste
Funktionskreis
Funktionskleidung
Funktionsgruppe
Funktionsmechanismus
Funktionsmodell
funktionsorientiert
Funktionsprinzip
Funktionsprobe