furchtgebietend

GrammatikAdjektiv
Worttrennungfurcht-ge-bie-tend
WortzerlegungFurchtgebietend
Rechtschreibregeln§ 36 (1.1)
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben furchterregend
Beispiele:
eine furchtgebietende Persönlichkeit
Er war Nero, wie man ihn sich vorstellt, furchtgebietend und schrecklich [WildenhainSchauspieler72]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn sie war der Anfang vom Ende seiner furchtgebietenden Autorität.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1996
Alles ist sehr bedeutend, wissenschaftlich, furchtgebietend; und das geschwinde Wuseln prägt den kleinen, aufgeregten Seelen Züge des Possierlichen ein.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.1999
Weder der dauernde Bombenregen auf Nordvietnam noch die furchtgebietende Streitmacht von 140000 schwerbewaffneten Amerikanern in Südvietnam haben ihn herbeizwingen können.
Die Zeit, 29.10.1965, Nr. 44
Zitationshilfe
„furchtgebietend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/furchtgebietend>, abgerufen am 13.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
furchterregend
Fürchterlichkeit
fürchterlich
fürchterbar
fürchten
furchtlos
Furchtlosigkeit
furchtsam
Furchtsamkeit
Furchung