gänzlich

Grammatik Adjektiv · adverbiell, attributiv
Aussprache 
Worttrennung gänz-lich
eWDG

Bedeutung

vollständig, völlig
Beispiele:
das ist mir gänzlich unmöglich
ich habe deine Bemerkung gänzlich überhört
diesen Plan habe ich gänzlich aufgegeben
etw. fehlt gänzlich
der schlechte Umgang hat ihn gänzlich verdorben
zwei gänzlich verschiedene Menschen
Eben dieses Glas ist aber die Ursache unserer jetzigen gänzlichen Verfeindung [ E. T. A. Hoffm.6,46]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

ganz · ergänzen · Gänze · Ganzheit · gänzlich
ganz Adj. ‘heil, unversehrt, vollständig, gesamt’, Adv. ‘vollkommen, sehr, ziemlich’. Ahd. (8. Jh.), mhd. ganz ‘unverletzt, heil, gesund, vollständig’ ist ein ursprünglich nur hd. Wort, das sich nach Norden hin ausbreitet, vgl. mnd. gans, ganz, mnl. nl. gans (woraus dän. ganske, schwed. ganska). Herkunft nicht sicher geklärt. Wenn man aind. āhanā́ḥ ‘schwellend, strotzend’, ghanáḥ ‘kompakt, fest, hart, dicht’, griech. euthené͞in (εύθενεῖν) ‘gedeihen, fruchtbar sein’, lit. ganà ‘genug’, ganė́ti, aslaw. goněti ‘genügen, hinreichen, zufrieden sein’ heranzieht (vgl. auch den der dt. Bildungsweise nahestehenden Komparativ alit. gandžiaus ‘im Gegenteil, vielmehr, lieber’), so ist Anschluß an ie. *gu̯hen-, *gu̯hon- ‘schwellen, strotzen, üppig, reichlich’ annehmbar. ergänzen Vb. ‘vervollständigen, Fehlendes hinzufügen’ (16. Jh.); vgl. ahd. ganzēn (?) ‘behüten, erretten’ oder ‘gesund sein’ (9. Jh.), irunganzēn ‘verwelken, dahinschwinden’ (10. Jh.), mhd. genzen, mnd. gansen ‘ganz, heil machen’. Gänze f. ‘Gesamtheit, Vollständigkeit, Vollkommenheit’, ahd. genzī (um 1000), mhd. genze ‘Vollständigkeit, Vollkommenheit’. Ganzheit f. mhd. ganzheit. gänzlich Adj. ‘vollständig, völlig’, mhd. ganzlich, genzlich.

Thesaurus

Synonymgruppe
absolut · durch und durch · durchweg · ganz und gar · gänzlich · hundertprozentig · in jeder Hinsicht · in vollem Umfang · komplett · restlos · richtig · rundum · rundweg · total · vollauf · vollends · vollkommen · vollständig · völlig  ●  durchwegs  österr., süddt. · ganz (Gradadverb)  Hauptform · vollumfänglich  Papierdeutsch · bis zum Anschlag  ugs., fig. · bis über beide Ohren  ugs., fig. · herzlich  ugs., emotional · mit Haut und Haaren  ugs., fig. · mit Herz und Seele  ugs. · sowas von  ugs., emotional · voll  ugs., jugendsprachlich
Assoziationen
  • bis zum Überdruss · im Übermaß · mehr als genug · mehr als gut tun würde · mehr als gut wäre · über... · übergenug · überreichlich  ●  ad nauseam  geh., lat. · bis der Arzt kommt  ugs., fig. · bis die Haare bluten  ugs., fig. · bis es jemandem zu den Ohren (wieder) herauskommt  ugs. · bis zum Abwinken  ugs., fig. · bis zum Erbrechen  ugs., fig. · bis zum Gehtnichtmehr  ugs. · bis zum Tezett  ugs., veraltend · bis zum Umfallen  ugs., fig. · bis zum tz  ugs., veraltend · bis zur Vergasung  derb, fig., veraltend · ohne Ende  ugs.
  • bis in den letzten Winkel · bis in die hinterste Ecke · bis in die letzten Details hinein · bis in die letzten Einzelheiten hinein · bis in die letzten Kleinigkeiten hinein · bis ins Kleinste · bis ins Letzte · bis ins kleinste Details · bis zum i-Tüpfelchen · bis zur letzten Kleinigkeit  ●  bis ins Tz  ugs.
Synonymgruppe
ausgesprochen · ganz und gar · gänzlich  ●  betont  geh. · prononciert  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›gänzlich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gänzlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›gänzlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese verschwindet aber bei dauerndem Mangel an Sonnenlicht wieder gänzlich. [Die Landfrau, 21.03.1925]
Nina lag bis heute mittag teils bewußtlos, teils bei halbem Bewußtsein gänzlich apathisch. [Rinser, Luise: Mitte des Lebens, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1952 [1950], S. 288]
In seiner extremen Wendung, der absolut nichts im Monument korrespondiert, ist er gänzlich ortlos geworden. [Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 215]
Die ohnehin schon karg gewordene Produktion kam für einige Zeit fast gänzlich zum Erliegen. [Würz, Anton: Operette. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 29747]
Davon gänzlich unbeeindruckt lief der Film aber immer noch mit voller Geschwindigkeit. [C't, 1999, Nr. 20]
Zitationshilfe
„gänzlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/g%C3%A4nzlich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gänseeigroß
gängig
gängeln
gämsfarben
gälisch
gären
gärig
gärteln
gärtnerisch
gärtnern