gätlich

Worttrennunggät-lich
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet, noch landschaftlich
a)
passend
b)
gefällig, reizvoll, ansprechend
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

gätlich Adj. ‘geeignet, günstig, passend, gefällig’ (14. Jh.), geläufig in den Mundarten göttlich, götleich, gettlich, (ohne Umlaut) gattlich, gotlich, nd. gadeleik; häufig bei Goethe (gätlich), danach in der Schriftsprache unüblich. Zu ahd. gigat ‘passend’, s. ↗Gatte.
Zitationshilfe
„gätlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gätlich>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gateway
Gatekeeper
Gatefold
Gate
Gat
Gatt
Gatte
gatten
Gattenliebe
Gattenmord