gabelförmig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungga-bel-för-mig (computergeneriert)
WortzerlegungGabel-förmig
eWDG, 1967

Bedeutung

in der Form einer Gabel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihm ist die Lücke, der haarlose Fleck auf dem Kopf von Mary George, die gabelförmige Narbe mit den feinen Stichen nicht entgangen.
Süddeutsche Zeitung, 10.10.2001
Die Saiten laufen oben über eine Querleiste, eventuell eine gabelförmige Spitze, mit Federspule als Obersattel und sind unten an einer haken- oder gabelförmigen Spitze befestigt.
Meer, John Henry van der: Zither. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1968], S. 15273
Gabelförmig öffnen sich zwei Räume, drei Wege.
Süddeutsche Zeitung, 28.01.1999
Zitationshilfe
„gabelförmig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gabelförmig>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gabeldeichsel
Gabelbruch
Gabelbock
Gabelbissen
Gabelbein
Gabelfrühstück
Gabelgelenk
Gabelgriff
Gabelhäkelei
Gabelhirsch