Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

ganzzahlig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ganz-zah-lig
Wortzerlegung Ganzzahl -ig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Mathematik aus einer ganzen Zahl (bestehend)

Typische Verbindungen zu ›ganzzahlig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›ganzzahlig‹.

Verwendungsbeispiele für ›ganzzahlig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alles hatte sich nach dem vermeintlichen Gesetz ganzzahliger Proportionen zu richten. [Die Zeit, 08.01.2001, Nr. 02]
Aber nicht jedem Schnitt entspricht ein in ganzzahligen Verhältnissen ausdrückbarer Zahlenwert. [Hartmann, Nicolai: Der Aufbau der realen Welt, Berlin: de Gruyter 1940, S. 398]
Diese liefert einen ganzzahligen Wert, nämlich die aus den beiden Parametern errechnete Einschubweite. [C’t, 1990, Nr. 10]
Die Menge der zu erwartenden hundertstelligen Zahlen war schon dadurch fast hundertprozentig eingeschränkt, dass nur ein ganzzahliges Ergebnis herauskommen durfte. [Süddeutsche Zeitung, 03.12.2004]
Denn alle Jahre, die durch 100 ganzzahlig teilbar sind, fallen eigentlich als Schaltjahre aus. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.1999]
Zitationshilfe
„ganzzahlig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ganzzahlig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
ganzwollen
ganztägig
ganztags
ganzseitig
ganzseiden
gar
garagieren
garantieren
garantiert
garbekommen