gastgebend

Grammatik partizipiales Adjektiv · ohne Steigerung
Worttrennung gast-ge-bend
Wortzerlegung Gast1geben-end2
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

jmdm. auf Einladung für die Dauer eines bestimmten Ereignisses Aufenthalt bietend (2)
Kollokationen:
als Adjektivattribut: der gastgebende Verein, Club; das gastgebende Land, Staatsoberhaupt, Unternehmen; die gastgebenden Italiener, Schweizer, Polen
Beispiele:
Mit einem Sprung auf 129 Meter sicherte er beim Weltcup‑Auftakt [im Skispringen] in Wisla am Samstag den Erfolg der gastgebenden Polen im Teamwettbewerb. [Süddeutsche Zeitung, 19.11.2018]
Wer sich animiert fühlt von der Atmosphäre, hat die Möglichkeit, gleich am Ort ein unverbindliches Gespräch mit einem der Recruiter aus dem gastgebenden Unternehmen zu führen. [Süddeutsche Zeitung, 05.05.2018]
Ahnt man in Palermo, dass die Schau sich mit ihrer zwölften Ausgabe mindestens so erneuern muss wie die gastgebende Stadt? [Süddeutsche Zeitung, 17.02.2018]
Nicht nur bei den Zuschauern und beim gastgebenden Verein war das Unverständnis groß, auch der DFB war erstaunt darüber, dass die Chinesen derart unversöhnlich reagierten. [Die Welt, 20.11.2017]
Dabei hatte es die gastgebende Kanzlerin Angela Merkel auch ohne die Hamburger Gewaltszenen schwer genug, erfolgreich Akzente zu setzen. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.2017]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›gastgebend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gastgebend‹.

Zitationshilfe
„gastgebend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gastgebend>, abgerufen am 23.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gastfreundschaft
Gastfreundlichkeit
gastfreundlich
Gastfreund
Gastfreiheit
Gastgeber
Gastgeberin
gastgeberisch
Gastgeberland
Gastgeschenk