Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gattungstheoretisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung gat-tungs-the-ore-tisch · gat-tungs-theo-re-tisch

Typische Verbindungen zu ›gattungstheoretisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gattungstheoretisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›gattungstheoretisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch sind diese Texte aus den Jahren 1988 bis 1994 alles andere als poetologische oder gattungstheoretische Exerzitien. [Süddeutsche Zeitung, 10.08.1996]
Daher soll mit den folgenden Ausführungen die Bedeutung der bisherigen Kapitel für die sich anschließenden gattungstheoretischen Überlegungen erläutert werden. [Hijiya-Kirschnereit, Irmela: Selbstentblößungsrituale, Wiesbaden: Steiner 1981, S. 113]
Daher ist diese gattungstheoretische Perspektive auf die Musik europäischer Romantik ein wichtiger Baustein, einer noch zu schreibenden Universalgeschichte europäischer Romantik. [Die Welt, 21.08.1999]
Informativer ist sie im Hinblick auf gattungstheoretische Überlegungen. [Hijiya-Kirschnereit, Irmela: Selbstentblößungsrituale, Wiesbaden: Steiner 1981, S. 69]
Zitationshilfe
„gattungstheoretisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gattungstheoretisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gattungsspezifisch
gattungsmäßig
gattungsgleich
gattungsgeschichtlich
gattungsfremd
gaufrieren
gaukeln
gauklerhaft
gauklerisch
gauksen