gaumig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunggau-mig
eWDG, 1967

Bedeutung

zu stark am hinteren Gaumen gebildet
Beispiele:
gaumig sprechen
Im Wachstum zurückgeblieben, mit einem Wasserkopf und einer gaumigen Sprachstörung behaftet [WerfelVeruntreuter Himmel89]

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Ton ist dröge dozierend, die Stimme klingt etwas heiser, gaumig, fettig.
Die Zeit, 27.01.1992, Nr. 04
Sie hatte plötzlich ihren gaumigen Sprachfehler verloren und erzählte mit erfahrener Gewandtheit.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 126
Das entflammte Deckenlicht entlockt ihr das gaumige He- Gelächter einer vielfachen Schützenkönigin.
Süddeutsche Zeitung, 19.10.2002
Sie sandten eine Karte mit „herzlichen Grüßen aus Bonn“, unterschrieben von den ASD-Mitarbeitern Vielain, Gaumig, Koch und Lichy.
Die Zeit, 28.09.1973, Nr. 40
Zitationshilfe
„gaumig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gaumig>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gaumer
Gaumentonsille
Gaumenspalte
Gaumensegel
Gaumenreiz
Gaumschule
Gauner
Gaunerausdruck
Gaunerbande
Gaunerclique