geübt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-übt
Grundform üben
Wortbildung  mit ›geübt‹ als Grundform: ↗Geübtheit
eWDG

Bedeutung

durch Übung geschickt
Beispiele:
ein geübter Reiter, Schwimmer, Redner
er ist geübt im Rechnen
erfahren
Beispiel:
etw. mit geübtem Blick sofort übersehen, erkennen

Thesaurus

Synonymgruppe
ausgebildet · ↗gelernt · geschult · geübt · ↗qualifiziert · trainiert
Unterbegriffe
  • mit Zertifikat · zertifiziert
  • examiniert · mit Staatsexamen · staatlich geprüft
Assoziationen
Antonyme
  • geübt
Synonymgruppe
beschlagen · ↗bewandert · ↗erfahren · ↗fachkundig · ↗fähig · geübt · ↗kenntnisreich · ↗kompetent · ↗professionell · ↗sachkundig · ↗sachverständig · ↗versiert
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›geübt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geübt‹.

Verwendungsbeispiele für ›geübt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Kind übt mit einer ehrgeizigen Mutter, jenes steht völlig allein.
Die Zeit, 30.06.2004, Nr. 27
Doch die übten sich an diesem Tag in vornehmer Zurückhaltung.
Der Tagesspiegel, 18.06.2004
Da es aber täglich vorkommen kann, muß man es üben.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 81
Es wurde ein Rad geborgt, und in der großen Küche übte ich.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 4419
Auf Ersuchen der Mädchen habe er sich zunächst im Schießen geübt.
Friedländer, Hugo: Ein blutiges Drama. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 927
Zitationshilfe
„geübt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ge%C3%BCbt>, abgerufen am 08.05.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Getute
Getuschel
getupft
getüpfelt
Getümmel
Geübtheit
Geuse
Gevatter
Gevatterbrief
Gevatterin