Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gebührend

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-büh-rend
Wortzerlegung gebühren -end2
Wortbildung  mit ›gebührend‹ als Erstglied: gebührenderweise
eWDG

Bedeutung

wie es jmdm., einer Sache zukommt, angemessen
Beispiele:
jmdn. in gebührender Weise, in gebührender Form würdigen, ehren, feiern
jmdm. die gebührende Antwort geben
jmdm. die gebührende Achtung erweisen
jmdn. gebührend behandeln, anerkennen, belohnen, würdigen, zurückweisen
die strengen Feldwebel folgten in gebührendem Abstand [ RennAdel42]

Thesaurus

Synonymgruppe
(es) reicht · ausreichend · gebührend · genug · genügend · hinlänglich · hinreichend · in Maßen · sattsam · zur Genüge  ●  über Mangel an (etwas) kann sich niemand beklagen  floskelhaft, variabel · (und das) nicht zu knapp  ugs. · reichlich  ugs. · satt (nachgestellt)  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
akzeptabel · auskömmlich · gebührend · genügend · hinlänglich · hinreichend · zufriedenstellend · zur Genüge · zur Zufriedenheit (von jemandem)
Assoziationen
Synonymgruppe
...gerecht · adäquat · angemessen · anständig · entsprechend · fair · gebührend · im Rahmen · nach Maß · ordentlich · passend · stimmig
Unterbegriffe
  • vorzüglich geeignet · überaus passend  ●  bestens geeignet geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
geboten · gebührend · geziemend · schicklich · zum guten Ton gehören(d)
Assoziationen
Synonymgruppe
formell · formgerecht · gebührend · in aller Form  ●  ausdrücklich  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›gebührend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gebührend‹.

Verwendungsbeispiele für ›gebührend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mein dreizehntes Leben ging wirklich auf gebührend ungewöhnliche Art seinem Ende entgegen. [Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 1044]
Der Kongreß beschloß, sein Andenken in gebührender Weise zu ehren. [Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1288]
Lange wurde sie als selbstverständlich hingenommen, heute zumindest müßte sie ihren gebührenden Rang erhalten. [Die Zeit, 22.03.1996, Nr. 13]
Dennoch nimmt die Hilfe für diese Länder bei uns im Bewußtsein der Öffentlichkeit noch nicht den ihr gebührenden Platz ein. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1973]]
Die Kamera ist in gebührendem Abstand positioniert, dennoch ist sie ihr sehr nahe. [Die Zeit, 31.12.2012 (online)]
Zitationshilfe
„gebührend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geb%C3%BChrend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gebühren
gebärfähig
gebärfreudig
gebären
gebärdig
gebührendermaßen
gebührenderweise
gebührenfrei
gebührenpflichtig
gebührlich