gebildet

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungge-bil-det
Grundformbilden
Wortbildung mit ›gebildet‹ als Letztglied: ↗fehlgebildet · ↗halbgebildet · ↗hochgebildet · ↗ungebildet
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von bilden (Lesart 4)
Beispiele:
er ist ein gebildeter Mann, Kopf (= ein Mann mit Bildung, Erziehung)
sie kommt aus einer gebildeten Familie, sie ist akademisch gebildet (= hat eine akademische Ausbildung)
sich gebildet (= gelehrt) unterhalten
abwertend gebildetes Geschwätz

Thesaurus

Synonymgruppe
gebildet · ↗kultiviert · ↗zivilisiert
Assoziationen
Antonyme
  • gebildet
Synonymgruppe
akademisch · gebildet · ↗gelehrt · ↗wissenschaftlich  ●  ↗szientifisch  fachspr.
Assoziationen
Synonymgruppe
formgewandt · gebildet · ↗gesittet · ↗kultiviert  ●  ↗soigniert  geh., franz.
Assoziationen
Synonymgruppe
belesen · eingeweiht · gebildet · ↗gelehrt · informiert · ↗kundig · ↗sachkundig · ↗studiert · unterrichtet · wissend  ●  ↗gelahrt  veraltet
Assoziationen
Antonyme
  • gebildet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitsgruppe Bürgertum Elite Koalitionsregierung Laie Leser Mittelschicht Oberschicht Protein Rücklage Rückstellung Schicht Schichte Sonderkommission Stand ad hoc akademisch allseitig belesen besitzend eigens halbwegs humanistisch intelligent klug kultiviert universal vielseitig wohlhabend Übergangsregierung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gebildet‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin vielleicht cleverer als er, aber gebildeter war er.
Der Tagesspiegel, 17.11.2000
Sie erkundet weiter, auch in der unterdessen gebildeten großen Koalition.
Die Zeit, 14.06.1991, Nr. 25
Insofern hat das gebildete Bewußtsein in der Tat mehr den Charakter eines Sinnes.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 11
Noch können sie nur die Führer von bloß vorübergehend gebildeten militärischen Einheiten gewesen sein.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 22527
Die zwischen diesen durch die massiven Decken gebildeten Öffnungen ergaben die Fenster.
Jaretzki, Hans: Reklame und Architektur. In: Ruben, Paul (Hg.) Die Reklame, Berlin: Paetel 1914, S. 118
Zitationshilfe
„gebildet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gebildet>, abgerufen am 17.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebilde
Gebildbrot
Gebietszuwachs
gebietsweise
Gebietswanderweg
Gebimmel
Gebinde
Gebirge
gebirgig
Gebirgler