geboren

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Abkürzung geb. · partizipiales Adjektiv (bei amtlichen Angaben zur Person)
Aussprache
Worttrennungge-bo-ren
Grundformgebären
Wortbildung mit ›geboren‹ als Letztglied: ↗angeboren · ↗blindgeboren · ↗eingeboren2 · ↗eingeboren1 · ↗hochgeboren · ↗hochwohlgeboren · ↗totgeboren
eWDG, 1967 und ZDL, 2019

Bedeutungen

1.
a)
weist bei Personen, die aufgrund einer Heirat einen anderen Nachnamen angenommen haben, auf den ursprünglichen, bei ihrer Geburt festgelegten Nachnamen hinQuelle: ZDL, 2019
Beispiele:
Frau Elsa Klein geb. Schulze
Herr Matthias Boenig geb. SchulzQuelle: ZDL, 2019
umgangssprachlichwas ist sie für eine Geborene?
sie ist eine geborene Fischer
so daß sich auch eine geborene Rzewuska der Mesalliance nicht zu schämen brauchte [St. ZweigBalzac432]
b)
weist auf den Geburtsort, das Geburtsland hin   gebürtig
Beispiel:
er ist ein geborener Thüringer, Berliner, Bayer, Deutscher
2.
von Natur geeignet, veranlagt
Beispiele:
er ist zum Lehrer, Künstler geboren
er ist ein geborener Erzähler, Diplomat, Schwindler
Er ist der geborene Schulmeister mit seiner Fragerei [RemarqueIm Westen84]
von der Natur zu etw. bestimmt
Beispiel:
Auf, auf, zum Kampf […] / Zum Kampf sind wir geboren [ArbeiterliedAuf, auf, zum Kampf]

Den originalen WDG-Artikel können Sie hier anschauen.

Thesaurus

Synonymgruppe
(...) geboren · eine ...erin sein  ●  ↗Jahrgang (...)  salopp · ein ...er (Jahrgang) sein  männl. · ↗Baujahr  ugs., salopp, fig.
Assoziationen
Synonymgruppe
(gut) geeignet · ↗Idealbesetzung · ↗ideal  ●  (genau) die Richtige (für)  weibl. · geboren (der geborene ...)  fig. · genau der Richtige (für)  männl. · (das) ist unser Mann!  ugs., Spruch, männl. · (das) ist unsere Frau!  ugs., weibl. · genau richtig  ugs. · wie geschaffen (für)  ugs.
Assoziationen
  • (das) Talent zu (etwas) haben · (der) geborene (...) (sein) · ↗(ein) geborener (...) sein · (eine) angeborene Begabung haben (für) · (jemandem) gegeben sein · (jemandem) in den Adern liegen · zum (...) geboren  ●  (ein) Naturtalent (sein)  Hauptform · (jemandem) in die Wiege gelegt worden sein  fig. · (ein) (glückliches) Händchen haben (für)  ugs. · (etwas) im Blut haben  ugs., fig.
  • (absolut) spitze · (das) Beste vom Besten · Spitzen... · Traum... · ↗bestens · ↗bestmöglich · ↗ideal · keine Wünsche offenlassend · ↗perfekt · ↗vollendet · ↗vollkommen · wie kein zweiter  ●  ↗optimal  Hauptform · das Gelbe vom Ei  ugs., sprichwörtlich, fig. · der Weisheit letzter Schluss  ugs. · wie gemalt  ugs.
  • befähigt · ↗begabt · ↗begnadet · ↗berufen · ↗geeignet · ↗hochbegabt · ↗talentiert · ↗talentvoll  ●  in den Adern liegen  ugs.
  • Frau seiner Träume · ↗Klasseweib · ↗Superweib · ↗Traumfrau
  • (jemandem) auf den Leib geschrieben · ↗Glanzrolle · größter Bühnenerfolg (Rolle) · größter Kinoerfolg (Rolle) · wie geschaffen für (Rolle)  ●  ↗Paraderolle  auch figurativ
  • Mann ihrer Träume · ↗Märchenprinz · ↗Traummann
  • (die) Frau fürs Leben · (die) Frau seines Lebens  ●  (die) Richtige  ugs.
  • (ein) perfektes Paar (sein) · ↗(einfach) zusammengehören · (sich) auf ideale Weise ergänzen · wie füreinander geschaffen sein  ●  ↗(optimal) zusammenpassen  variabel · Da haben sich zwei gesucht und gefunden.  Redensart · ↗Traumpaar  Hauptform · das passt perfekt mit den beiden  ugs.
  • (der) Mann ihres Lebens · Mann fürs Leben  ●  Mr. Right  ugs., engl. · der Richtige  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausländerkind Autor Autorin Autorso Baby Bildhauer Dichter Erzähler Fotograf Jurist Komponist Komponistin Künstler Künstlerin Lyriker Maler Malerin Prinzessin Regisseur Regisseurin Schauspielerin Schriftsteller Schriftstellerin Sohn Tochter Türke aufgewachsen ausgebildet lebend unehelich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geboren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denken Sie manchmal, zehn Jahre zu früh geboren zu sein?
Die Zeit, 09.06.2012, Nr. 24
Der Berg kreißt, und er gebiert eine Maus nach der anderen.
Die Welt, 02.09.2004
Er hätte verdient, in einem andern Lande geboren zu sein.
Tucholsky, Kurt: An Fritz Tucholsky, 19.08.1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 16537
Nach dem Gesetz gilt jedes während der Ehe geborene Kind als ehelich.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 66
Geboren brauchen Sie dazu nicht zu sein, Sie können sich aber eine solche Fertigkeit angeeignet haben.
Friedländer, Hugo: Ein »Ritualmord«-Prozeß. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 25787
Zitationshilfe
„geboren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geboren>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gebongt
Gebolze
gebogt
gebogen
Geblütsrecht
Geborenzeichen
geborgen
Geborgenheit
Gebot
Gebotsschild