gebräch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungge-bräch
eWDG, 1967

Bedeutung

Bergmannssprache von Rissen und Klüften durchzogen
Beispiel:
Wo das Gestein gebräch ist, genügt die Haue, um es abzubauen [KischRasender Reporter221]
Zitationshilfe
„gebräch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gebr%C3%A4ch>, abgerufen am 21.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebrabbel
Gebr.
Gebotszeichen
Gebotsschild
Gebot
Gebräu
Gebrauch
gebrauchen
gebräuchlich
Gebräuchlichkeit