gebrauchstüchtig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungge-brauchs-tüch-tig
WortzerlegungGebrauch-tüchtig
Wortbildung mit ›gebrauchstüchtig‹ als Erstglied: ↗Gebrauchstüchtigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

strapazierfähig
Beispiel:
ein gebrauchstüchtiger Anzug

Verwendungsbeispiele für ›gebrauchstüchtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem neuen Heft können Sie wirklich reisen, es sieht immer noch ästhetisch aus und ist lange gebrauchstüchtig.
Süddeutsche Zeitung, 09.01.1998
Es ist gebrauchstüchtig, es „funktioniert“, es ist zweckmäßig und braucht keine Dekoration.
Die Zeit, 23.11.1984, Nr. 48
Und natürlich ging es ihm nicht um Kunst, sondern um gebrauchstüchtige, ansehnliche Dinge für den Alltag.
Die Zeit, 02.11.1973, Nr. 45
Zu Hause machten er und seine Komplizen die alten Schießeisen wieder gebrauchstüchtig.
Bild, 05.02.2001
Zitationshilfe
„gebrauchstüchtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gebrauchst%C3%BCchtig>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebrauchstext
Gebrauchsprüfung
Gebrauchsporzellan
Gebrauchsnorm
Gebrauchsmusterschutz
Gebrauchstüchtigkeit
Gebrauchsüberlassung
Gebrauchsverlust
Gebrauchsvorschrift
Gebrauchsware