gedankenverloren

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungge-dan-ken-ver-lo-ren (computergeneriert)
formal verwandt mitverlieren
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
gedankenverloren vor sich hinsehen
Ich ging gedankenverloren in meine Villa zurück [BrechtCaesar232]

Thesaurus

Synonymgruppe
erwägend · gedankenverloren · ↗gedankenversunken · ↗gedankenvoll · ↗grüblerisch · in sich gekehrt · ↗nachdenklich · ↗versonnen
Assoziationen
  • (in Gedanken) versunken · ↗träumerisch · ↗verträumt  ●  in den Wolken  fig. · ↗traumverloren  geh. · ↗traumversunken  geh. · träumerisch entrückt  geh. · ↗weltvergessen  geh.
  • (in Gedanken) versunken · ↗abwesend · gedankenverloren · ↗geistesabwesend · geistig abwesend · geistig weggetreten · in den Wolken · nicht alle (seine) fünf Sinne beisammen haben · nicht ganz bei sich · ↗selbstvergessen  ●  Absencen haben  geh. · ↗entrückt  geh. · ↗erdenfern  geh. · in Gedanken  ugs. · nicht ganz da  ugs. · völlig daneben (sein)  ugs. · weit weg  ugs.
Synonymgruppe
(in Gedanken) versunken · ↗abwesend · gedankenverloren · ↗geistesabwesend · geistig abwesend · geistig weggetreten · in den Wolken · nicht alle (seine) fünf Sinne beisammen haben · nicht ganz bei sich · ↗selbstvergessen  ●  Absencen haben  geh. · ↗entrückt  geh. · ↗erdenfern  geh. · in Gedanken  ugs. · nicht ganz da  ugs. · völlig daneben (sein)  ugs. · weit weg  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
achtlos · aus Sorglosigkeit · aus Unachtsamkeit · aus Unkonzentriertheit · ↗fahrlässig · ↗gedankenlos · ↗nachlässig · ohne einen Gedanken daran zu verschwenden · ohne weiter darüber nachzudenken · ↗unachtsam · ↗unaufmerksam  ●  frisch, fromm, fröhlich, frei  ironisch, selten · gedankenverloren  geh. · ↗schlampig  ugs. · ↗schludrig  ugs. · ↗unbedacht  geh.
Assoziationen
  • (ein) Risiko bergen · Risiken bergen · ↗gefährlich · ↗gewagt · ↗kühn · mit Risiken verbunden · mit einem Risiko verbunden · mit ungewissem Ausgang · nicht ungefährlich · ↗risikobehaftet · ↗riskant · ↗unsicher  ●  auf dünnem Eis  ugs., fig. · ↗heiß (Sache)  ugs.
  • (sich) nicht kümmern um · (sich) taub stellen · achtlos vorbeigehen an · ↗ausblenden · außen vor lassen · außer Acht lassen · außer Betracht lassen · nicht beachten · nicht berücksichtigen · nicht in Betracht ziehen · nicht in seine Überlegungen einbeziehen · nichts hören wollen (von) · nichts wissen wollen (von) · unberücksichtigt lassen  ●  (sich) nicht scheren um  veraltend · etwas an sich abperlen lassen  sprichwörtlich · ↗ignorieren  Hauptform · (sich) nicht kehren an (Dat.)  geh., fig. · auf d(ies)em Ohr ist er taub  ugs., fig., Spruch · ↗beiseite lassen  ugs. · einfach nicht zuhören  ugs. · in den Wind schießen  ugs. · in den Wind schlagen  ugs. · links liegen lassen  ugs.
  • gewagt · ↗leichtfertig · ↗risikoaffin · ↗risikofreudig · ↗waghalsig  ●  ↗leichtsinnig  Hauptform
  • ohne Ehrfurcht · ohne Respekt (gegenüber den Gefühlen anderer) · ↗respektlos · unehrfürchtig · verletzend  ●  ↗pietätlos  Hauptform

Typische Verbindungen
computergeneriert

blicken blättern rühren schauen schlendern starren streichen zupfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gedankenverloren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er sitzt jetzt gedankenverloren in einem Lokal, das er nach einigem Suchen gefunden hat.
Die Zeit, 23.11.2009, Nr. 47
Als er direkt vor mir stehen blieb, fuhr er sich gedankenverloren mit seinen Fingern durch seine langen Haare.
C't, 2000, Nr. 10
Er starrt dann gedankenverloren in ein aufgeschlagenes Heft auf dem Tisch.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 232
Vielleicht erhebt sich der hohe Herr im Laufe der Unterhaltung auch einmal und geht gedankenverloren auf und ab.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 431
Er blickte betrübt und gedankenverloren über die Felder, der Fluchtplan bedrückte ihn.
Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 60
Zitationshilfe
„gedankenverloren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gedankenverloren>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gedankenverbrechen
Gedankenverbindung
Gedankenübertragung
Gedankentiefe
Gedankensünde
gedankenversunken
gedankenvoll
Gedankenvorbehalt
Gedankenweg
Gedankenwelt