Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

gefährdet

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung ge-fähr-det
Grundformgefährden

Typische Verbindungen zu ›gefährdet‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gefährdet‹.

Verwendungsbeispiele für ›gefährdet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Über ihre gefährdete Stellung jagte er ihr einen gehörigen Schrecken ein. [Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 299]
Nur eine gefährdete Freiheit ist in der Lage, sich zu erneuern. [Die Zeit, 05.11.1998, Nr. 46]
In der Roten Liste gefährdeter Arten taucht er nicht einmal auf. [Die Zeit, 21.08.2012, Nr. 21]
Aufgrund ihrer gesellschaftlichen Situation aber stehen sie in der Liste der gefährdeten Länder nur auf Platz 69. [Die Zeit, 16.06.2011 (online)]
Wir leben paradoxerweise heute offenbar zugleich ungefährdeter als auch gefährdeter als früher. [Die Zeit, 09.05.2011, Nr. 19]
Zitationshilfe
„gefährdet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gef%C3%A4hrdet>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gefährden
gefächert
gefurcht
gefräßig
gefroren
gefährlich
gefährliches Pflaster
gefällig
gefälligerweise
gefälligkeitshalber