gefährdet

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung ge-fähr-det
Grundform gefährden
Wortbildung  mit ›gefährdet‹ als Letztglied: ↗abstiegsgefährdet · ↗einsturzgefährdet · ↗feuergefährdet · ↗frostgefährdet · ↗infektionsgefährdet · ↗kontaktgefährdet · ↗lawinengefährdet · ↗selbstmordgefährdet · ↗suchtgefährdet · ↗unfallgefährdet · ↗ungefährdet

Typische Verbindungen zu ›gefährdet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gefährdet‹.

Verwendungsbeispiele für ›gefährdet‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese lassen sich heute kaum mehr aus den gefährdeten Regionen verbannen.
Der Tagesspiegel, 05.11.2000
Das Tier steht auf der Roten Liste der gefährdeten Arten.
Die Welt, 19.04.2000
Über ihre gefährdete Stellung jagte er ihr einen gehörigen Schrecken ein.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 299
Für etwas, das ihr gut stand, sie gefährlich und gefährdet machte zugleich.
Kuckart, Judith: Lenas Liebe, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 286
Für bedrohte oder gefährdete Gebiete werden nach Bedarf schulärztliche Untersuchungen angesetzt.
Gesundheit und Erziehung, 1938, Nr. 3, Bd. 51
Zitationshilfe
„gefährdet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gef%C3%A4hrdet>, abgerufen am 01.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefährderansprache
Gefährder
gefährdend
gefährden
Gefährde
gefahrdrohend
Gefährdung
Gefährdungshaftung
Gefährdungspotential
Gefährdungspotenzial