gefallsüchtig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungge-fall-süch-tig
Wortzerlegunggefallen1-süchtig
eWDG, 1967

Bedeutung

abwertend
Beispiel:
ein gefallsüchtiges Mädchen, gefallsüchtiger junger Mann

Thesaurus

Synonymgruppe
eitel · gefallsüchtig · ↗kokett · ↗narzisstisch
Assoziationen
Synonymgruppe
auf Beifall schielend · effektheischend · gefallsüchtig
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vielleicht ist er gefallsüchtig, womöglich konfliktscheu, wahrscheinlich auf kindliche Art pragmatisch - im Leben wie im Glauben.
Die Welt, 28.08.2004
Amerikaner seien ungehobelt, heißt es etwa, oder sie seien gefallsüchtig.
Die Zeit, 21.10.2004, Nr. 44
Er spielte sich auch überhaupt nicht als eitler, gefallsüchtiger Solist auf.
Süddeutsche Zeitung, 27.01.2001
Auch einzelne Tiere schmücken sich in dieser Weise und stolzieren in ihrer Zierde gefallsüchtig umher.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 246
Im Verhältnis zu ihm ist der Brandredner wie ein gefallsüchtiges Kind.
Der Tagesspiegel, 04.10.2004
Zitationshilfe
„gefallsüchtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gefallsüchtig>, abgerufen am 25.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefallsucht
Gefällstufe
Gefällstrecke
gefälligst
Gefälligkeitsstempel
Gefältel
Gefänge
gefangen halten
gefangen nehmen
gefangen setzen