gefechtsbereit

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungge-fechts-be-reit
WortzerlegungGefecht-bereit
eWDG, 1967

Bedeutung

Militär
Beispiele:
sich gefechtsbereit gegenüberstehen
die Kompanie ist gefechtsbereit
gefechtsbereite Truppen

Thesaurus

Synonymgruppe
einsatzbereit · gefechtsbereit  ●  klar zum Gefecht  auch figurativ
Assoziationen
  • abmarschbereit · fertig angezogen · fertig zum Aufbruch · ↗startklar  ●  gestiefelt und gespornt  ugs.
  • Zugriff!  ●  Angriff!  ugs. · Attacke!  ugs. · Auf sie mit Gebrüll!  ugs., Spruch · Schnappt sie euch!  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›gefechtsbereit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese aber seien nach wie vor nur zu 60 Prozent gefechtsbereit.
Der Tagesspiegel, 18.11.2004
Das Scharping-Bild hätte man mit dem Satz "bedingt gefechtsbereit" unterschrieben.
Die Welt, 18.10.2001
Der gefechtsbereite Flügel habe die Oberhand gewonnen und sich quasi verselbständigt.
konkret, 1983
Angesichts der zwei Millionen Soldaten, die sich an der schwer abgesicherten Grenze unmittelbar und stets gefechtsbereit gegenüberstehen, ist dies ein wichtiges Symbol der Entspannung.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.2000
Für den gleichen Preis sind über Wasser doppelt so viele Raketen ständig gefechtsbereit wie unter Wasser.
Die Zeit, 08.11.1963, Nr. 45
Zitationshilfe
„gefechtsbereit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gefechtsbereit>, abgerufen am 18.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gefechtsbefehl
Gefechtsausbildung
Gefechtsaufklärung
Gefecht
Gefauche
Gefechtsbereitschaft
Gefechtsberührung
Gefechtsbewegung
Gefechtsdrill
Gefechtseinheit