gegenübersetzen

GrammatikVerb
Worttrennungge-gen-über-set-zen
Wortzerlegunggegenübersetzen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
a)
sich jmdm. zugewandt setzen
b)
jmdn. jmdm. zugewandt setzen
2.
einer Sache zugewandt aufstellen, errichten

Typische Verbindungen
computergeneriert

Stuhl Tisch setzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gegenübersetzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schwitzend aber immer noch freundlich lächelnd setzen wir uns ihm gegenüber.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.1996
Arne ist irgendwann aufgestanden und als er wiederkommt, setzt er sich nicht wieder zwischen uns, sondern uns gegenüber.
Merian, Svende: Der Tod des Märchenprinzen, Hamburg: Buntbuch-Verl. 1980 [1980], S. 283
Sie setzten sich uns gegenüber und fingen an, sich auf französisch über den Fall zu unterhalten.
Die Zeit, 22.09.1972, Nr. 38
Sie duckt sich und setzt sich verlegen auf ihren Platz ihm gegenüber.
Greßhöner, Marie: Mehlgast. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 384
Einer setzte sich mir gegenüber und schielte fortwährend auf meinen Teller.
Ostwald, Hans: Landstreicher, Berlin: Marquardt [1906], S. 26
Zitationshilfe
„gegenübersetzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gegenübersetzen>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gegenübersehen
gegenüberliegen
Gegenüber
Gegentum
Gegentreffer
gegenübersitzen
gegenüberstehen
gegenüberstellen
Gegenüberstellung
Gegenübertragung