gegnerisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung geg-ne-risch
Wortzerlegung Gegner-isch
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Gegner
entsprechend der Bedeutung von Gegner (a)
Beispiele:
die gegnerische Partei bei einem Prozess
gegnerische Kräfte ließen nichts unversucht, um ihn zu Fall zu bringen
entsprechend der Bedeutung von Gegner (b)
Beispiele:
die gegnerische Elf
gegnerische Spieler
den Ball ins gegnerische Tor schießen
entsprechend der Bedeutung von Gegner (c)
Beispiel:
die gegnerische Front
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gegner · gegnerisch
Gegner m. ‘Widersacher, Feind’. Mnd. gēgenēr(e), jēgenēre ‘Gegner im Kampf, Widersacher vor Gericht’ (14. Jh.) ist Nomen agentis zu mnd. gēgenen, jēgenen ‘jmdm. begegnen, entgegenkommen’; vgl. ahd. gaganen, geginen ‘entgegengehen, -treten, begegnen’ (9. Jh.), mhd. gegenen, frühnhd. gegnen (noch erhalten in begegnen, entgegnen), Ableitung von dem unter ↗gegen (s. d.) behandelten Wort. Der nd. Rechtsausdruck, wahrscheinlich ein Übersetzungswort für lat. adversārius ‘Widersacher, Widerpart, Kläger’, wird Anfang 16. Jh. ins Hd. übernommen. gegnerisch Adj. ‘feindlich’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
antagonistisch · ↗gegensätzlich · gegnerisch · ↗oppositionell

Typische Verbindungen zu ›gegnerisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gegnerisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›gegnerisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seitdem beißt er auch nicht mehr gegnerische Spieler oder springt sie an.
Der Tagesspiegel, 14.07.2001
Sondern kontrolliert in der Abwehr stehen - aber immer mit Zug zum gegnerischen Tor.
Bild, 06.03.2001
Können Sie sich einen Kampf der Gestapo gegen gegnerische Gruppen außerhalb des Reiches vorstellen?
o. A.: Einhundertdreiundneunzigster Tag. Freitag, 2. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 26791
Seit diesen Monaten ist die gegnerische Propaganda aller Art stark angewachsen.
o. A.: Rechenschaftsbericht an Reichsminister Rosenberg in Kiew, 06.06.1943
Die Spieler müssen den Ball in das gegnerische Feld werfen und den vom Gegner geworfenen Ball auffangen.
Schlepegrell, Elisabeth: Der Medizinball. In: Ins Leben hinaus, Stuttgart: Union Dt. Verl.-Ges. 1931, S. 182
Zitationshilfe
„gegnerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gegnerisch>, abgerufen am 15.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gegnerin
Gegner
Gegluckse
Geglucks
Geglitzer
Gegnerschaft
Gegrinse
Gegröl
Gegröle
Gegrübel