Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gehaben

Grammatik Verb · reflexivgehabt sich, gehabte sich, hat sich gehabt
Aussprache 
Worttrennung ge-ha-ben
Grundformhaben

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [veraltend, österreichisch] sich benehmen
  2. 2. [gehoben, scherzhaft] ⟨gehab dich, gehabt euch wohl!⟩ bleibe, bleibt wohlauf!
eWDG

Bedeutungen

1.
veraltend, österreichisch sich benehmen
Beispiele:
sich wie ein Kind gehaben
der Kleinbauer Stacho gehabte sich ganz wie einer, der nur ein Amt verrichtet [ DodererLederbeutelchen58]
der Maler kicherte und gehabte sich wie ein Weibsbild, das man gekniffen hat [ MusilMann1004]
2.
gehoben, scherzhaft gehab dich, gehabt euch wohl!bleibe, bleibt wohlauf!
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

gehaben · Gehaben · Gehabe
gehaben Vb. reflexiv ‘sich benehmen, verhalten’, ahd. gihabēn ‘(be)halten, ein-, zurückhalten, enthalten, sich verhalten, befinden’ (um 800), mhd. gehaben ‘halten, sich befinden, besitzen, behaupten’, mnd. gehebben, aengl. gehabban, got. gahaban ‘ergreifen, be-, festhalten, sich enthalten’ sind Präfixbildungen zu den unter haben (s. d.) behandelten Simplexformen. Das Verb wird im Nhd. des 19. Jhs. aufgegeben; heute nur noch in der Abschiedsformel gehab dich wohl. Dazu der substantivierte Infinitiv Gehaben n. ‘Verhalten, Benehmen’, mhd. gehaben. Gehabe n. ‘Verhalten, Ziererei, Getue’, wohl Neubildung des 19. Jhs. und nicht ahd. gihaba f. ‘Haltung, Benehmen’ (um 800), mhd. gehabe f. ‘Haltung, Benehmen, Aussehen’ fortsetzend.

Thesaurus

Synonymgruppe
(sich) aufführen (als / wie) · (sich) geben · (sich) gehaben · (sich) gerieren · (sich) verhalten  ●  (jemanden) geben  spöttisch

Typische Verbindungen zu ›gehaben‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gehaben‹.

Verwendungsbeispiele für ›gehaben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn Sie also aus dem Leben scheiden wollen, gehaben Sie sich wohl! [Keller, Paul: Ferien vom Ich, München: Bergstadtverl. Korn 1963 [1915], S. 204]
Und kein Land hat in den letzten Jahrzehnten solch eine Ausstrahlung im muslimischen Raum gehabt wie Iran. [Der Tagesspiegel, 18.01.2004]
Mit solch einem selbstgefälligen Gehabe bekommt niemand Europa in die Herzen der Menschen. [Bild, 18.06.2005]
Lange nicht hat die PDS solch einen Grund zum Feiern gehabt. [Der Tagesspiegel, 15.06.2004]
Da das System rückwirkend in Kraft tritt, habe manch einer keine Möglichkeit gehabt, entsprechend neu zu planen, so die Vorwürfe. [Süddeutsche Zeitung, 28.07.2000]
Zitationshilfe
„gehaben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gehaben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gegnerisch
gegenübertreten
gegenüberstellen
gegenüberstehen
gegenübersitzen
gehabt
gehalten
gehaltlich
gehaltlos
gehaltreich