gehaltvoll

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungge-halt-voll (computergeneriert)
WortzerlegungGehalt1-voll
eWDG, 1967

Bedeutung

von großem Gehalt
Beispiele:
gehaltvolle (= nahrhafte) Speisen, Kost
eine gehaltvolle Mahlzeit, Brühe
übertragen
Beispiele:
ein gehaltvolles (= inhaltlich wertvolles) Buch
ein gehaltvoller Roman, Film, gehaltvolles Programm

Thesaurus

Synonymgruppe
gehaltvoll · ↗kalorienreich · ↗nahrhaft · nährend · ↗nährstoffreich · ↗reichhaltig · sättigend  ●  ↗mächtig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
aussagekräftig · ↗bedeutsam · ↗hauptsächlich · ↗signifikant · ↗wesentlich · ↗wichtig  ●  gehaltvoll  geh. · ↗prägnant  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
durchdacht · gehaltvoll · in die Tiefe gehend · mit Tiefgang · ↗nachdenklich · ↗profund · ↗tief gehend · ↗tief schürfend · ↗tiefgehend · ↗tiefgründig · ↗tiefreichend · ↗tiefschürfend · ↗tiefsinnig
Assoziationen
Synonymgruppe
gehaltvoll · ↗kräftig · ↗stark (Kaffee, Tee)  ●  da bleibt der Löffel drin stehen  ugs., fig.
Assoziationen
Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
gehaltvoll · ↗inhaltsreich · ↗inhaltsschwer · reich an Stoff · ↗stoffreich · themenreich
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abhandlung Aussage Beitrag Besprechung Getränk Kost Milch Partie Rezension Rotwein Speis Studie Text Theorie Vortrag Wein besonders empirisch ethisch gesund kräftig minder normativ schmal spannend trocken umfangreich wenig weniger äußerst

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gehaltvoll‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Deutsche Weine werden so gehaltvoll sein wie seit 20 Jahren nicht mehr.
Die Welt, 15.08.2003
Sie bieten gehaltvolles Futter fürs Auge, da brauchen die Ohren gar nichts mehr.
Süddeutsche Zeitung, 22.03.1994
Zweifellos war es aber auch unmöglich, den starken Bedarf der Theater mit lauter gehaltvollen Arbeiten zu decken.
Würz, Anton: Operette. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1962], S. 29747
Nun entwickelt Weber in seinen methodologischen und wissenschaftstheoretischen Arbeiten zwar einen klaren, normativ gehaltvollen Begriff von Wissenschaft.
Habermas, Jürgen: Theorie des kommunikativen Handelns - Bd. 1. Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1981, S. 220
Sie wächst sehr stark und bringt eine feste und gehaltvolle Frucht.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 258
Zitationshilfe
„gehaltvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gehaltvoll>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gehaltszulage
Gehaltszahlung
Gehaltswunsch
Gehaltsvorstellung
Gehaltsvorschuss
Gehämmer
Gehampel
gehandicapt
gehandikapt
Gehänge