geheimdienstlich

Grammatik Adjektiv
Worttrennung ge-heim-dienst-lich

Typische Verbindungen zu ›geheimdienstlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geheimdienstlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›geheimdienstlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieses Tabu betrifft auch nicht den Einsatz von geheimdienstlichen Mitteln im Land; die sind ja gang und gäbe.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.2004
Wer global Verantwortung tragen will, muss zum Einsatz auch der harten Mittel fähig sein, ökonomisch, militärisch, geheimdienstlich.
Der Tagesspiegel, 25.09.2001
Falsch war es, gesellschaftliche Fragen mit geheimdienstlichen Mitteln lösen zu wollen.
konkret, 1994
Nicht überall wird sauber zwischen polizeilichen und geheimdienstlichen Überwachungsmaßnahmen getrennt.
C't, 1998, Nr. 5
Der Begriff taucht häufig in der Berichterstattung über polizeiliche und geheimdienstliche Aktionen auf.
o. A. [jf]: Observation. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Zitationshilfe
„geheimdienstlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geheimdienstlich>, abgerufen am 25.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geheimdienstler
Geheimdienstkoordinator
Geheimdienstinformation
Geheimdienstexperte
Geheimdienstdirektor
Geheimdienstoffizier
Geheimdienstskandal
Geheimdiplomatie
Geheimdokument
Geheime