gehenlassen

Alternative Schreibunggehen lassen
GrammatikVerb
Worttrennungge-hen-las-sen · ge-hen las-sen
Wortzerlegunggehenlassen
Rechtschreibregeln§ 34 (4), § 34 (E7)
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich jmdn. in Ruhe lassen
Beispiel:
lass mich doch gehen!
2.
sich gehenlassenkeine Selbstdisziplin halten
Beispiele:
er ließ sich auch in Gesellschaft ständig gehen
sie hat sich oft gehenlassen

Thesaurus

Synonymgruppe
abschnallen · gehen lassen · ↗loshaken · ↗losschnallen · ↗lösen
Synonymgruppe
(sich) gehen lassen  ●  (die) Füße auf den Tisch legen  fig.
Assoziationen
  • (sich) danebenbenehmen · aus der Rolle fallen · ↗entgleisen · kein Benehmen haben · keine Manieren haben · keine gute Kinderstube genossen haben · keinen Benimm haben  ●  (sich) schlecht benehmen  Hauptform · (die) Sau rauslassen  ugs. · (ein) Benehmen wie eine offene Hose haben  ugs. · (sich) benehmen wie die Axt im Walde  ugs. · Benehmen ist Glückssache (, und Glück hat man selten).  ugs. · ↗herumpoltern  ugs. · jegliche Manieren vermissen lassen  geh. · kein Benimm!  ugs. · null Erziehung haben  ugs., jugendsprachlich, Jargon · ↗prollen  ugs. · rumprollen  ugs.
  • (sich) keinen Zwang antun · (sich) wie zu Hause fühlen · es sich gemütlich machen
  • (sich) eine Auszeit nehmen · (sich) eine schöne Zeit machen · (sich) einen lauen Lenz machen  ●  (sich) einen Bunten machen  ugs.
  • (die) Puppen tanzen lassen · ausgelassen feiern · kräftig feiern  ●  (die) Sau rauslassen  ugs. · ↗(sich) austoben  ugs., fig. · (so richtig) einen draufmachen  ugs. · auf den Putz hauen  ugs. · auf die Pauke hauen  ugs. · die Korken knallen lassen  ugs. · es krachen lassen  ugs. · steil gehen (jugendsprachl.)  ugs.
Synonymgruppe
(die) Fassung verlieren · (die) Kontrolle verlieren · (sich) gehen lassen · (sich) keinen Zwang antun · (sich) nicht beherrschen (können)
Assoziationen
  • (einen) Wutanfall kriegen · ↗(sich) vergessen · die Beherrschung verlieren · die Nerven verlieren · ↗herumwüten · verrückt werden  ●  ↗explodieren  fig. · (beinahe) platzen (vor Wut)  ugs. · (quasi) Schaum vorm Mund haben  ugs. · Gift und Galle spucken  ugs. · ↗abgehen  ugs. · abspacen  ugs. · an die Decke gehen  ugs., fig. · aus der Haut fahren  ugs. · ↗ausflippen  ugs. · ↗ausklinken  ugs. · ↗ausrasten  ugs. · ↗austicken  ugs. · auszucken  ugs., österr. · ↗durchdrehen  ugs. · einen Rappel kriegen  ugs. · einen Tobsuchtsanfall kriegen  ugs. · hochgehen wie ein HB-Männchen  ugs. · hochgehen wie eine Rakete  ugs. · vor Wut schäumen  ugs., fig. · ↗überschnappen  ugs.
  • (für einen Moment) die Fassung verlieren · (jemandem) entgleisen die Gesichtszüge · aus der Fassung geraten · man sieht jemandem seine Bestürzung (deutlich) an  ●  aus den Latschen kippen  ugs., fig.
Synonymgruppe
(jemanden) gehen lassen · (jemanden) nicht länger festhalten · (jemanden) ziehen lassen
Assoziationen
  • Wenn du gehen willst, dann geh. · Wer gehen will, soll das tun. · Wer gehen will, soll gehen.  ●  Reisende soll man nicht aufhalten.  Redensart
Synonymgruppe
aufgehen lassen · gehen lassen (Teig)
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es tut mir leid, daß ich mich so habe gehenlassen.
Bild, 01.12.2005
Er hat der Nation erlaubt, sich gehenzulassen, nicht nur beim Essen.
Die Zeit, 13.12.1996, Nr. 51
Wo aber sonst, frage ich Sie, ist der Ort, an dem es einem möglich sein sollte, sich gehenzulassen, wenn nicht in einer Ehe?
Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 17
Einer, der sich so fürs Benehmen interessiert, möchte einmal wenigstens jemanden beobachten, der sich so richtig schön gehenlassen kann.
Der Spiegel, 07.03.1988
Als er letzthin an Gundel schrieb, hatte er sich gehenlassen.
Noll, Dieter: Die Abenteuer des Werner Holt, Berlin: Aufbau-Verl. 1984 [1960], S. 359
Zitationshilfe
„gehenlassen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gehenlassen>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gehen
Gehemmtheit
gehemmt
Geheiß
Geheimzirkel
gehend
Gehenk
gehenkelt
Gehenkte
gehenlassen