geistesgeschichtlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennunggeis-tes-ge-schicht-lich
WortzerlegungGeistesgeschichte-lich

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abhandlung Betrachtung Betrachtungsweise Deutung Einordnung Epoche Fragestellung Gesichtspunkt Hintergrund Horizont Konstellation Kontext Kontinuität Panorama Phänomen Strömung Tradition Umbruch Ursprung Wurzel Würdigung Zusammenhang biographisch fundiert literarisch orientiert philosophisch psychologisch soziologisch theologisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geistesgeschichtlich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser ungeheure geistesgeschichtliche Bruch stellt auch die Kunst vor eine völlig neue Situation.
Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 246
So hinkt die kirchliche A. dem Gang der geistesgeschichtlichen Entwicklung nach.
Maurer, W.: Aufklärung. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 28806
Von den geistesgeschichtlichen Kenntnissen der Führer in Bussen und Städten sollte man sich nicht völlig abhängig machen.
Süddeutsche Zeitung, 13.02.1996
Hier möchte ich vor allem auf die eindringenden und feinsinnigen geistesgeschichtlichen Untersuchungen von Erik Wolf hinweisen.
Forschungen und Fortschritte. Nachrichtenblatt der deutschen Wissenschaft und Technik, 1947, Nr. 4/5/6, Bd. 21/23
Höchstens wenn Karl Marx das Rennen machte, gäbe es einen gewissen Erklärungsbedarf, dass das natürlich nur geistesgeschichtlich gemeint sein kann.
Die Welt, 10.11.2003
Zitationshilfe
„geistesgeschichtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geistesgeschichtlich>, abgerufen am 24.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geistesgeschichte
geistesgegenwärtig
Geistesgegenwart
Geistesgabe
Geistesfürst
geistesgestört
Geistesgestörte
Geistesgestörtheit
Geistesgröße
Geistesgut