geisttötend

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung geist-tö-tend
Wortzerlegung Geist1töten-end2
Rechtschreibregeln § 36 (1.1)
eWDG

Bedeutung

langweilig, eintönig
Beispiel:
eine geisttötende Arbeit

Thesaurus

Synonymgruppe
blass · ↗dröge · ↗eintönig · ↗fade · ↗farblos · geisttötend · ↗grau · grau in grau · kontrastarm · ↗langatmig · ↗langweilig · ↗monoton · ↗reizlos · ↗schal · ↗schnöde · ↗spannungsarm · ↗stupid · ↗stupide · ↗trist · ↗trostlos · wenig aufregend · ↗öd · ↗öde  ●  ↗fad  ugs. · ↗trocken  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
einschläfernd · ↗eintönig · ↗fade · geisttötend · ↗gleichförmig · ↗langweilig · ↗monoton · ohne Abwechslung · ↗reizlos · ↗spannungslos · ↗stumpfsinnig · ↗stupide · ↗uninteressant  ●  ↗einfältig  geh., selten · ↗ennuyant  geh., franz., veraltet · ↗tumb  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›geisttötend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es werden meist die passivsten Beschäftigungen bevorzugt, weil sie die geringste Kraftanstrengung erfordern, Fernsehen oder ähnlich geisttötende Dinge.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.1996
Anstatt gegen die geisttötenden Zwänge dieser Erziehungsanstalt zu rebellieren, unterwirft sich der Held mit Begeisterung ihren Ritualen.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2001
Jedenfalls werden jetzt völlig planmäßig statt langweiliger Agitationsschinken aus der Mongolei geisttötende Unterhaltungsfilme in Massen gesendet.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 31
Zitationshilfe
„geisttötend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geistt%C3%B6tend>, abgerufen am 16.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geistsprühend
Geistseele
geistreicheln
Geistreichelei
geistreich
geistvoll
Geistwesen
Geitonogamie
Geiz
geizen