geknickt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-knickt
Grundform knicken
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich niedergeschlagen
Beispiele:
er zog geknickt ab
er kam ganz geknickt zurück, denn er hatte nichts erreicht
wenn ich dann geknickt ... die Uhr wieder über die Theke [des Leihhauses] geschoben habe [ BöllWaage112]

Thesaurus

Synonymgruppe
enttäuscht · frustriert · ↗niedergeschlagen · ↗unbefriedigt  ●  fertig mit der Welt  ugs. · gefrustet  ugs. · geknickt  ugs., fig.
Assoziationen
  • bedrückt · ↗bekümmert · ↗betrübt · entmutigt · ↗gedrückt · ↗kummervoll · ↗mutlos · nicht aufzuheitern · ↗niedergedrückt · ↗niedergeschlagen · ↗trübselig · ↗trübsinnig · ↗unglücklich  ●  ↗gedeftet  österr. · ↗traurig  Hauptform · dasitzen wie ein Häufchen Elend  ugs. · ↗down  ugs. · geknickt  ugs. · ↗unlustig  ugs. · verzagt  geh.
  • niedergeschmettert · schwer depressiv · ↗todtraurig · ↗todunglücklich · zu Tode betrübt
  • demoralisiert · entmutigt  ●  ↗decouragiert  geh., veraltet
  • (die) Enttäuschung ist (jemandem) (deutlich) anzusehen · (ein) langes Gesicht machen · (es gibt) lange Gesichter (bei) · (sich) enttäuscht zeigen  ●  (den) Kopf hängen lassen  auch figurativ, variabel
  • (sich) ewig zu kurz gekommen fühlen · (sich) vom Leben betrogen fühlen · bitterlich enttäuscht · ewig zu kurz gekommen · frustriert · mit sich im Hader · verbittert · ↗vergrämt · voller Bitterkeit · voller Frustrationen · vom Leben enttäuscht  ●  voller Bitternis  geh.
  • (jemandem ist) schwer ums Herz · ↗gedankenschwer · ↗melancholisch · ↗schwermütig · voller Wehmut · voller Weltschmerz · ↗wehmutsvoll · ↗wehmütig
  • (wieder) in der Realität angekommen · (wieder) in der Wirklichkeit angekommen · desillusioniert · entzaubert  ●  ernüchtert  Hauptform · ohne (noch) irgendwelche Illusionen  variabel · aller Illusionen beraubt  geh. · aller Illusionen ledig  geh.
  • (den) Moralischen haben · (die) Ohren hängen lassen · (ein) Tief haben · bedrückt · depri · deprimiert · ↗down · im Stimmungstief · ↗niedergeschlagen  ●  (das) heulende Elend haben  ugs.
Synonymgruppe
bedrückt · ↗bekümmert · ↗betrübt · entmutigt · ↗gedrückt · ↗kummervoll · ↗mutlos · nicht aufzuheitern · ↗niedergedrückt · ↗niedergeschlagen · ↗trübselig · ↗trübsinnig · ↗unglücklich  ●  ↗gedeftet  österr. · ↗traurig  Hauptform · dasitzen wie ein Häufchen Elend  ugs. · ↗down  ugs. · geknickt  ugs. · ↗unlustig  ugs. · verzagt  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›geknickt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geknickt‹.

Verwendungsbeispiele für ›geknickt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die habe ich aber geknickt, das ging zeitlich einfach nicht mehr.
Die Welt, 03.07.2001
Wir versuchten, ihn zu trösten, aber er wirkte sehr geknickt.
Bild, 25.07.1998
Wie der Vater die geknickte Tochter hinter sich hergeschleppt hatte!
Doderer, Heimito von: Die Strudlhofstiege oder Melzer und die Tiefe der Jahre, Gütersloh: Bertelsmann 1996 [1951], S. 1061
Wenn eine unbeweglich im Winde schwebte oder langsam seitwärts segelte, sah sie mit ihren geknickten Flügeln wie ein flaches, langgestrecktes W aus.
Hausmann, Manfred: Abel mit der Mundharmonika. In: ders., Gesammelte Werke, Berlin: Fischer 1983 [1932], S. 35
Ich bin keineswegs eine geknickte Lilie, sondern eine trotzige Eiche.
Friedländer, Hugo: Ein blutiges Drama. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1910], S. 934
Zitationshilfe
„geknickt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geknickt>, abgerufen am 25.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geknatter
Geknalle
Geknall
geklüftet
Geklüft
Geknirsch
Geknirsche
Geknister
Geknutsche
Gekodder