gelüstig

Worttrennungge-lüs-tig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich, gehoben begierig, von Gier, Lust erfüllt

Verwendungsbeispiel für ›gelüstig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus der Herrengasse, dem historischen Revier der „Gelüstigen Fräulein“, noch heute Eros-Center Salzburgs, könnte sie hergewandelt sein.
Die Zeit, 17.08.1990, Nr. 34
Zitationshilfe
„gelüstig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gel%C3%BCstig>, abgerufen am 18.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gelüsten
Gelüste
Gelüst
gelungen
Gelumpe
Gelze
gelzen
Gemach
gemächlich
Gemächlichkeit