gelaunt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-launt
formal verwandt mitLaune
eWDG

Bedeutung

sich in einer bestimmten Laune befindend, gestimmt
Beispiele:
er war überaus gut gelaunt
schlecht, günstig gelaunt sein

Typische Verbindungen zu ›gelaunt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gelaunt‹.

Verwendungsbeispiele für ›gelaunt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Frau blinzelte mich aus verquollenen Augen schlecht gelaunt an. [Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 195]
Sie war auch nicht schlechter gelaunt als sonst, wenn sie erschöpft war. [Schlink, Bernhard: Der Vorleser, Zürich: Diogenes 1995, S. 63]
Alle waren super gelaunt und fit, nur ich stand rum wie das Elend vom Lande. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.2004]
Der Deutsche ist gut gelaunt, auch bestimmend, aber nicht diktatorisch. [Süddeutsche Zeitung, 20.10.2004]
Er freut sich darauf, er ist gut gelaunt, und der Druck, so scheint es, der Druck ist weg. [Süddeutsche Zeitung, 23.08.2004]
Zitationshilfe
„gelaunt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gelaunt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gelatinös
gelatinieren
gelatineartig
gelassen
gelappt
gelb
gelb gefleckt
gelb vor Neid
gelb-rote Karte
gelbbauchig