Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

geldpolitisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung geld-po-li-tisch

Typische Verbindungen zu ›geldpolitisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geldpolitisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›geldpolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man erwarte hier Signale für eine weitere geldpolitische Unterstützung für die Wirtschaft. [Die Zeit, 25.08.2011 (online)]
Damit erhöht sich das Volumen und inhärent die Stabilität der gemeinsamen geldpolitischen Zone. [Die Zeit, 29.10.1993, Nr. 44]
Aber reicht das schon aus, für die nächsten Monate die geldpolitische Wende zu prophezeien? [Die Zeit, 23.06.1989, Nr. 26]
Ihre geldpolitischen Ziele kann sie nur noch durch Kooperation erreichen. [Die Zeit, 21.04.1989, Nr. 17]
Außerdem bedarf es der besseren geldpolitischen Ordnung im eigenen Hause. [Die Zeit, 26.06.1964, Nr. 26]
Zitationshilfe
„geldpolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geldpolitisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geldlich
geldig
geldhungrig
geldgierig
geldgeil
geldwert
geleakt
geleckt
gelegen
gelegentlich