gelockt

Grammatik partizipiales Adjektiv
Worttrennung ge-lockt
Grundform locken1
Wortbildung  mit ›gelockt‹ als Letztglied: ↗blond gelockt · ↗blondgelockt · ↗dunkelgelockt · ↗gold gelockt · ↗goldgelockt · ↗schwarz gelockt · ↗schwarzgelockt

Thesaurus

Synonymgruppe
gelockt · gewellt · ↗lockig · onduliert · ↗wellig
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›gelockt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gelockt‹.

Verwendungsbeispiele für ›gelockt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige Läden lockten viele Kunden, andere hatten nur wenig Erfolg.
Die Welt, 20.12.2005
Unter dem Motto "Rauf aufs Land - rein ins Vergnügen" wird es wohl wieder Zehntausende locken.
Der Tagesspiegel, 09.06.2002
So lockt er Karl immer tiefer in ein verwüstetes Land.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 136
Er sei Politiker geworden, so sehr die Wissenschaft lockte, weil er reden könne.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1924. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1924], S. 79
Dieser Brief hat nur den Zweck, ihn in Deine schönen Arme zu locken, falls er doch hierher kommen sollte.
Schaeffer, Albrecht: Helianth II, Bonn: Weidle 1995 [1920], S. 1015
Zitationshilfe
„gelockt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gelockt>, abgerufen am 17.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gelock
gelobt
Gelöbnis
geloben
gellen
Gelolepsie
Geloplegie
gelöst
Gelöstheit
Gelse