gemäßigt

Worttrennungge-mä-ßigt (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

a)
in seiner Art nicht so streng, extrem, radikal (wie die anderen vorgehend, denkend)
b)
von einer Art, die nicht ins Übertriebene geht (u. daher im Ausmaß reduziert ist)

Thesaurus

Synonymgruppe
gemäßigt · ↗maßvoll · mit Augenmaß · ↗moderat · mäßig · ↗verhalten
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen
computergeneriert

Albaner-Führer Albanerführer Bauernpartei Breite CFDT Fatah Flügel Hutu Islamist Kleinschreibung Klima Klimazone Konservative Linke Moderne Muslim Nationalist Nationalpartei Rechte Reformer Republikaner SDLP Taliban Tempo Unionist Zone geltend islamistisch konservativ nationalistisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gemäßigt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir bewegen uns nach vorn, wie andere gemäßigte Länder auch.
Die Welt, 18.05.2004
Sie gehören der als gemäßigt geltenden israelischen islamischen Bewegung an.
Der Tagesspiegel, 02.09.1999
Seine Haltung war immer eine gemäßigte Haltung gegenüber den Juden.
o. A.: Neunundsiebzigster Tag. Dienstag, 12. März 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 1492
Er will Kohl zu einem gemäßigteren Vorgehen anhalten und ihn auf seine Linie bringen.
Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 162
Das könnte unsere Arbeit herabsetzen, wenn wir nicht bereit wären, selbst in unbedeutenden Dingen gerecht und gemäßigt zu sein.
o. A.: Zweiter Tag. Mittwoch, 21. November 1945. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1945], S. 9252
Zitationshilfe
„gemäßigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gemäßigt>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gemäß
Gemarkungsname
Gemarkungsgrenze
Gemarkung
Gemäre
Gemäuer
Gemaul
Gemaule
Gemauschel
Gemecker