gemacht

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-macht
Grundform machen
Wortbildung  mit ›gemacht‹ als Letztglied: ↗handgemacht · ↗hausgemacht · ↗menschengemacht · ↗selbst gemacht · ↗selbstgemacht · ↗ungemacht

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. gekünstelt, nicht echt
    2. 2. ...
    3. 3. einverstanden!
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
gekünstelt, nicht echt
Beispiele:
eine gemachte Gleichgültigkeit, Freundlichkeit
seine Begeisterung, Empörung ist, scheint (mir) nur gemacht
2.
Beispiel:
er ist ein gemachter Mann (= es mangelt ihm an nichts, geht ihm sehr gut)
3.
einverstanden!
Grammatik: als Ausruf
Beispiel:
»Wie wäre es, Kat, wenn wir Kropp und Tjaden ein Stück [Gänsebraten] brächten?« »Gemacht«, sagt er [RemarqueIm Westen100]

Thesaurus

Synonymgruppe
(geht) in Ordnung · ↗abgemacht · akzeptiert · da sage ich nicht nein · genehmigt! · ich nehme dich beim Wort! · machen wir!  ●  ↗einverstanden  Hauptform · (ist) gebongt!  ugs. · (ist) gemacht!  ugs. · ↗(ist) okay  ugs. · ↗O. K.  ugs. · alles klar!  ugs. · alles paletti!  ugs. · d'accord  ugs., franz. · das ist ein Wort!  ugs. · dein Wille geschehe (biblisch, veraltet, auch ironisch)  geh. · es geschehe (mir) nach deinen Worten (biblisch, veraltet, auch ironisch)  geh. · es sei!  geh., veraltet · geht klar  ugs. · ↗gut  ugs. · ist gut!  ugs. · ist recht!  ugs., regional · ↗o. k.  ugs. · okey-dokey  ugs. · roger!  ugs., selten, engl. · schon überredet!  ugs. · ↗schön  ugs. · so machen wir das!  ugs. · so machen wir's!  ugs. · so sei es!  geh., veraltet · warum nicht?!  ugs.
Assoziationen
  • meinethalben · wenn es denn sein muss · wie Sie meinen · wie du meinst · wie du willst  ●  ↗meinetwegen (halbherzig zustimmend)  Hauptform · (es) soll mir recht sein  ugs. · geht (schon) in Ordnung  ugs. · in Gottes Namen  ugs. · ist (schon) in Ordnung  ugs. · mir soll's recht sein  ugs. · na schön  ugs. · ↗ruhig  ugs. · schon okay  ugs. · soll er (ruhig) machen ...  ugs. · soll er doch ...  ugs. · soll sie doch ...  ugs. · von mir aus  ugs. · wenn Sie meinen ...  ugs. · wenn du meinst ...  ugs.
  • ein Mann, ein Wort · ich verlass mich darauf
  • Aber bitte gerne! · Aber gerne (doch)! · Aber nicht doch! (höflich) · Bitte sehr · Das war (doch) (ganz) selbstverständlich. · Gern geschehen · Gerne wieder · Jederzeit! · Nichts zu danken · bitte schön · immer wieder gerne! · keine Ursache  ●  bitte! (Reaktion auf 'danke!')  Hauptform · (Das) geht (schon) in Ordnung  ugs. · (Ist) nicht der Rede wert  ugs. · Da nich(t) für  ugs., norddeutsch · Es war mir ein Vergnügen!  geh. · Gerne!  ugs., Hauptform · Ist okay  ugs. · Komm schon  ugs. · Lass (mal) gut sein  ugs. · Lass stecken  ugs. · Passt schon  ugs., süddt. · Schon gut  ugs. · Schon okay  ugs. · Wofür hat man (denn) Freunde!  ugs., Spruch, variabel · Wofür?  ugs. · kein Ding  ugs. · kein Problem  ugs. · kein Thema  ugs.
  • jawohl (+ dienstliche Anrede) · ↗jawoll  ●  bitte sehr, bitte gleich!  veraltend · sehr wohl (+ Anrede)  veraltend · zu Befehl (+ dienstliche Anrede)  militärisch
  • abgemacht? · sind wir uns einig?  ●  Deal?  ugs., engl., Jargon · okay?  ugs.
Synonymgruppe
aufgesetzt · gemacht · konstruiert · ↗künstlich · ↗unnatürlich  ●  ↗forciert  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›gemacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gemacht‹.

Verwendungsbeispiele für ›gemacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er macht sich lustig über die, die da kommen könnten, ihn anzuklagen.
Fath, Rolf: Werke - G. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6227
Ebenso wie die Malerei hat auch der Stil der Plastik Schule gemacht.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 5760
Wie kommst Du denn sonst aus mit der Unterstützung, reicht es aus oder musst Du irgendwelche Einschränkungen machen?
Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 31.08.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0079
Er wäre damit mundtot gemacht - das wäre der einzige Nutzen dieses Kaufs.
Tucholsky, Kurt: Ludwig Thoma. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1920]
Und damit wir in der Welt geachtet werden, müssen wir zunächst zu Haus gründlich rein machen.
Tucholsky, Kurt: Wir Negativen. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919]
Zitationshilfe
„gemacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gemacht>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gemachsam
Gemächlichkeit
gemächlich
gemach
gelzen
Gemächte
Gemahl
Gemahlin
gemahnen
Gemähre