Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gemacht

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-macht
Grundformmachen
Wortbildung  mit ›gemacht‹ als Letztglied: handgemacht · hausgemacht · menschengemacht · selbst gemacht · selbstgemacht · ungemacht

Bedeutungsübersicht+

  1. [umgangssprachlich] ...
    1. 1. gekünstelt, nicht echt
    2. 2. ...
    3. 3. einverstanden!
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
gekünstelt, nicht echt
Beispiele:
eine gemachte Gleichgültigkeit, Freundlichkeit
seine Begeisterung, Empörung ist, scheint (mir) nur gemacht
2.
Beispiel:
er ist ein gemachter Mann (= es mangelt ihm an nichts, geht ihm sehr gut)
3.
einverstanden!
Grammatik: als Ausruf
Beispiel:
»Wie wäre es, Kat, wenn wir Kropp und Tjaden ein Stück [Gänsebraten] brächten?« »Gemacht«, sagt er [ RemarqueIm Westen100]

Thesaurus

Synonymgruppe
(geht) in Ordnung · abgemacht · akzeptiert · da sage ich nicht nein · genehmigt! · ich nehme dich beim Wort! · machen wir!  ●  einverstanden  Hauptform · (ist) gebongt!  ugs. · (ist) gemacht!  ugs. · (ist) okay  ugs. · O. K.  ugs. · Stattgegeben!  fachspr., juristisch · alles klar!  ugs. · alles paletti!  ugs. · d'accord  ugs., franz. · das ist ein Wort!  ugs. · dein Wille geschehe (biblisch, veraltet, auch ironisch)  geh. · es geschehe (mir) nach deinen Worten (biblisch, veraltet, auch ironisch)  geh. · es sei!  geh., veraltet · geht klar  ugs. · gut  ugs. · ist gut!  ugs. · ist recht!  ugs., regional · o. k.  ugs. · okey-dokey  ugs. · roger!  ugs., selten, engl. · schon überredet!  ugs. · schön  ugs. · so machen wir das!  ugs. · so machen wir's!  ugs. · so sei es!  geh., veraltet · warum nicht?!  ugs.
Assoziationen
  • meinethalben · wie Sie meinen · wie du meinst · wie du willst  ●  meinetwegen (halbherzig zustimmend) Hauptform · (es) soll mir recht sein ugs. · geht (schon) in Ordnung ugs. · halt ugs. · in Gottes Namen ugs. · ist (schon) in Ordnung ugs. · mir soll's recht sein ugs. · na schön ugs. · nur ugs. · ruhig ugs. · schon okay ugs. · soll er (ruhig) machen ... ugs. · soll er doch ... ugs. · soll sie doch ... ugs. · von mir aus ugs. · wenn Sie meinen ... ugs. · wenn du meinst ... ugs. · wenn es denn sein muss geh. · wer's braucht ... ugs., kommentierend
  • ein Mann, ein Wort · ich verlass mich darauf
  • Aber bitte gerne! · Aber gerne (doch)! · Aber nicht doch! (höflich) · Bitte sehr · Das war (doch) (ganz) selbstverständlich. · Gern geschehen · Gerne wieder · Jederzeit! · Nichts zu danken · bitte schön · immer wieder gerne! · keine Ursache  ●  bitte! (Reaktion auf 'danke!') Hauptform · (Das) geht (schon) in Ordnung ugs. · (Ist) nicht der Rede wert ugs. · Da nich(t) für ugs., norddeutsch · Es war mir ein Vergnügen! geh. · Gerne! ugs., Hauptform · Ist okay ugs. · Komm schon ugs. · Lass (mal) gut sein ugs. · Lass stecken ugs. · Passt schon ugs., süddt. · Schon gut ugs. · Schon okay ugs. · Wofür hat man (denn) Freunde! ugs., Spruch, variabel · Wofür? ugs. · kein Ding ugs. · kein Problem ugs. · kein Thema ugs.
  • Anerkennung · Befolgung · Einhaltung · Einverständnis · Zusage · Zustimmung
  • jawohl (+ dienstliche Anrede) · jawoll  ●  bitte sehr, bitte gleich! veraltend · sehr wohl (+ Anrede) veraltend · zu Befehl (+ dienstliche Anrede) militärisch
  • sind wir im Geschäft? · sind wir uns einig?  ●  Deal? ugs., engl., Jargon · abgemacht? ugs. · okay? ugs.
  • Gerne. · In Ordnung. · Machen wir. · Okay. · Verstanden. · Wird erledigt.  ●  Mach ich. Hauptform · Geht klar. ugs. · Ist gebongt. ugs. · Schon unterwegs. ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
aufgesetzt · gemacht · konstruiert · künstlich · unnatürlich  ●  forciert  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›gemacht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gemacht‹.

Verwendungsbeispiele für ›gemacht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vorher nie gemachte Erfahrung des Hungers ist für das Baby zunächst sehr schlimm. [Wölfl, Norbert: Die wiedergefundene Zärtlichkeit, Genf u. a.: Ariston 1995 [1983], S. 186]
Diese Zahl bleibt hinter früher gemachten Schätzungen zum Teil erheblich zurück. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.03.1913]
Ich kann den von der Britischen Delegation gemachten Ausführungen weder viel hinzufügen noch sie verbessern. [o. A.: Siebenundzwanzigster Tag. Freitag, 4. Januar 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 4306]
Einmal gemachte Einstellungen lassen sich später nicht mehr rückgängig machen. [C’t, 2000, Nr. 2]
Auf diese Weise kann niemand in den Tempel gekommen sein, das ist eine gemachte Spur. [Friedländer, Hugo: Der Brand der Neustettiner Synagoge vor den Schwurgerichten zu Köslin und Konitz. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 23096]
Zitationshilfe
„gemacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gemacht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gemachsam
gemach
gelüstig
gelüsten
gelöst
gemahnen
gemein
gemeindeeigen
gemeindeutsch
gemeindlich