gemacht

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungge-macht
Grundformmachen
Wortbildung mit ›gemacht‹ als Letztglied: ↗handgemacht · ↗hausgemacht · ↗menschengemacht · ↗selbstgemacht · ↗ungemacht
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich
1.
gekünstelt, nicht echt
Beispiele:
eine gemachte Gleichgültigkeit, Freundlichkeit
seine Begeisterung, Empörung ist, scheint (mir) nur gemacht
2.
Beispiel:
er ist ein gemachter Mann (= es mangelt ihm an nichts, geht ihm sehr gut)
3.
als Ausruf
einverstanden!
Beispiel:
»Wie wäre es, Kat, wenn wir Kropp und Tjaden ein Stück [Gänsebraten] brächten?« »Gemacht«, sagt er [RemarqueIm Westen100]

Thesaurus

Synonymgruppe
(geht) in Ordnung · ↗abgemacht · akzeptiert · da sage ich nicht nein · genehmigt! · ich nehme dich beim Wort! · machen wir!  ●  ↗einverstanden  Hauptform · (ist) gebongt!  ugs. · (ist) gemacht!  ugs. · ↗O. K.  ugs. · alles klar!  ugs. · alles paletti!  ugs. · d'accord  ugs., franz. · das ist ein Wort!  ugs. · dein Wille geschehe (biblisch, veraltet, auch ironisch)  geh. · es geschehe (mir) nach deinen Worten (biblisch, veraltet, auch ironisch)  geh. · es sei!  geh., veraltet · geht klar  ugs. · ↗gut  ugs. · ist gut!  ugs. · ist recht!  ugs., regional · ↗o. k.  ugs. · ↗okay  ugs. · okey-dokey  ugs. · roger!  ugs., selten, engl. · schon überredet!  ugs. · ↗schön  ugs. · so machen wir's!  ugs. · so sei es!  geh., veraltet · warum nicht?!  ugs.
Assoziationen
  • ich habe keine Einwände · ich habe nichts dagegen · ↗meinethalben · wenn es denn sein muss · wie Sie meinen · wie du meinst · wie du willst  ●  ↗meinetwegen  Hauptform · (es) soll mir recht sein  ugs. · geht (schon) in Ordnung  ugs. · in Gottes Namen  ugs. · in Ordnung  ugs. · ist (schon) in Ordnung  ugs. · ist okay  ugs. · meinen Segen hast du  ugs., Spruch, fig. · mir soll's recht sein  ugs. · na schön  ugs. · ↗ruhig  ugs. · schon okay  ugs. · soll er (ruhig) machen ...  ugs. · soll er doch ...  ugs. · soll sie doch ...  ugs. · von mir aus  ugs. · wegen mir  ugs. · wenn Sie meinen ...  ugs. · wenn du meinst ...  ugs.
  • ein Mann, ein Wort · ich verlass mich darauf
  • Aber bitte gerne! · Aber gerne (doch)! · Aber nicht doch! (höflich) · Bitte sehr · Das war (doch) (ganz) selbstverständlich. · Gern geschehen · Gerne wieder · Jederzeit! · Nichts zu danken · bitte schön · immer wieder gerne! · keine Ursache  ●  bitte! (Reaktion auf 'danke!')  Hauptform · (Das) geht (schon) in Ordnung.  ugs. · (Ist) nicht der Rede wert  ugs. · Da nich(t) für.  ugs., norddeutsch · Es war mir ein Vergnügen!  geh. · Gerne!  ugs. · Ist okay  ugs. · Komm schon  ugs. · Lass (mal) gut sein  ugs. · Lass stecken  ugs. · Passt schon  ugs., süddt. · Schon gut  ugs. · Schon okay  ugs. · Wofür hat man (denn) Freunde!  ugs., Spruch, variabel · Wofür?  ugs. · kein Ding  ugs. · kein Problem  ugs. · kein Thema  ugs.
  • jawohl (+ dienstliche Anrede) · ↗jawoll  ●  bitte sehr, bitte gleich!  veraltend · sehr wohl (+ Anrede)  veraltend · zu Befehl (+ dienstliche Anrede)  militärisch
Synonymgruppe
angespannt · ↗angestrengt · aufgesetzt · ↗belastet · ↗bemüht · gemacht · ↗gesucht · gewollt und nicht gekonnt · konstruiert · ↗künstlich · mit vollem Einsatz · ↗unnatürlich · unter Belastung · unter Dampf (stehend) · unter Druck (stehend) · unter Spannung  ●  ↗forciert  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angabe Eindruck Erfahrung Fehler Gedanke Sorge Spaß aber auch aufmachen aufmerksam ausmachen bemerkbar dann deutlich er es geltend gut ich mitmachen möglich nicht noch nur sie so verantwortlich was wir

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gemacht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er macht sich lustig über die, die da kommen könnten, ihn anzuklagen.
Fath, Rolf: Werke - G. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 6227
Ebenso wie die Malerei hat auch der Stil der Plastik Schule gemacht.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 5760
Wie kommst Du denn sonst aus mit der Unterstützung, reicht es aus oder musst Du irgendwelche Einschränkungen machen?
Brief von Alois Scheuer an Friedchen Scheuer vom 31.08.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0079
Er wäre damit mundtot gemacht - das wäre der einzige Nutzen dieses Kaufs.
Tucholsky, Kurt: Ludwig Thoma. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1920]
Und damit wir in der Welt geachtet werden, müssen wir zunächst zu Haus gründlich rein machen.
Tucholsky, Kurt: Wir Negativen. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919]
Zitationshilfe
„gemacht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gemacht>, abgerufen am 21.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gemachsam
Gemächlichkeit
gemächlich
gemach
gelzen
Gemächte
Gemahl
Gemahlin
gemahnen
Gemähre