Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

gemeiniglich

Grammatik Adverb
Aussprache 
Worttrennung ge-mei-nig-lich
eWDG

Bedeutung

altertümelnd für gewöhnlich, im Allgemeinen
Beispiel:
Zu den ungleichmäßig verschwendeten Glücksgütern mußte … jene Erscheinung gerechnet werden, die man gemeiniglich Charakter nennt [ WerfelAbituriententag39]

Thesaurus

Assoziationen
Synonymgruppe
eigentlich · gewöhnlich · im Normalfall · im Regelfall · in aller Regel · in der Regel · landläufig · sonst · standardmäßig · typischerweise · von Haus aus · üblicherweise  ●  normalerweise  Hauptform · für gewöhnlich  geh. · gemeinhin  geh. · gemeiniglich  geh., veraltend · normal (Adv.)  ugs., salopp
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›gemeiniglich‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gemeiniglich‹.

Verwendungsbeispiele für ›gemeiniglich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Haltung Lutzens wird auf diese Weise verständlicher, sie erscheint weniger kulturkämpferisch, als bisher gemeiniglich angenommen wurde. [Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 608]
Zitationshilfe
„gemeiniglich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gemeiniglich>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gemeinhin
gemeingültig
gemeingefährlich
gemeinfrei
gemeinfasslich
gemeinnützig
gemeinrechtlich
gemeinsam
gemeinschaftlich
gemeinschaftsbildend