gemeinschaftsfördernd

GrammatikAdjektiv
Worttrennungge-mein-schafts-för-dernd
WortzerlegungGemeinschaftfördernd

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn jedoch Paris und Bonn die anderen nur zurückhalten und als zweitklassige Länder behandeln wollen, wäre das nicht mehr gemeinschaftsfördernd, sondern gemeinschaftszerstörend.
Der Spiegel, 03.12.1984
Nur wenn Freiheit durch soziale Tugenden wie Solidarität gezügelt und auf gemeinschaftsfördernde Bahnen gelenkt werde, sei sie gerechtfertigt.
Der Tagesspiegel, 20.03.2001
Musik ist eine speziell den Menschen eigene Möglichkeit, untereinander Verbindung aufzunehmen, und kann daher gemeinschaftsfördernd sein.
Knierim, Julius: Musiktherapie. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 40347
Beim S. trifft sich die Stadtjugend wie auch die Dorfjugend in sinnvoller, gemeinschaftsfördernder Freizeitgestaltung.
Zeiß, K.: Sport. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 30029
Wir saßen an überlangen, gemeinschaftsfördernden Tischen, große Biergläser in Reichweite, und lauschten den launigen, den Beifall auslösenden Begrüßungen, die Przytulla vornahm, als Sprecher des Ältestenrates.
Lenz, Siegfried: Heimatmuseum, Hamburg: Hoffmann und Campe 1978, S. 1010
Zitationshilfe
„gemeinschaftsfördernd“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/gemeinschaftsfördernd>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gemeinschaftsfilm
Gemeinschaftsfahrt
gemeinschaftsfähig
Gemeinschaftserziehung
Gemeinschaftserlebnis
Gemeinschaftsform
Gemeinschaftsgarten
Gemeinschaftsgefühl
Gemeinschaftsgeist
Gemeinschaftsgrab