Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

genussvoll

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ge-nuss-voll
Wortzerlegung Genuss -voll
Ungültige Schreibung genußvoll
Rechtschreibregeln § 2, § 25 (E1)
eWDG

Bedeutung

siehe auch genussreich
Beispiele:
genussvoll eine Zigarette rauchen, ein Glas Wein trinken
genussvoll eine Tasse Kaffee schlürfen
es war ein genussvoller Abend

Thesaurus

Synonymgruppe
genussvoll · mit Genuss  ●  mit Gusto  ugs.
Synonymgruppe
genießerisch · genussvoll · genüsslich · lustvoll · sinnenfreudig  ●  hedonistisch  geh. · lustbetont  geh., ironisierend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›genussvoll‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›genussvoll‹ und ›genußvoll‹.

Verwendungsbeispiele für ›genussvoll‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute machen Frauen die Mode selbst, und die Mode wird subtiler, glaubwürdiger, genussvoller. [Die Zeit, 05.09.2011, Nr. 36]
Angenehm satt zu werden – das ist ein genussvolles Erlebnis beim Essen. [Süddeutsche Zeitung, 06.12.2002]
Viele Banken scheinen in der letzten Zeit geradezu genussvoll ihre Kunden zu verärgern. [Die Welt, 29.07.2000]
Genussvoll reibt sich der Hund den Kopf im Sand – oder ist es doch ein Kalb? [Bild, 06.02.2001]
Genußvoll atmete sie die von Staub und Schweiß und allerlei fremden, süßen und scharfen Gerüchen gesättigte Luft. [Wolf, Christa: Der geteilte Himmel, Halle (Saale): Mitteldeutscher Verl. 1963, S. 94]
Zitationshilfe
„genussvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/genussvoll>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
genusssüchtig
genussreich
genussfähig
genussfroh
genussfreudig
genutzt
genverändert
genäht
genäschig
genörpelt