geostrategisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennunggeo-stra-te-gisch
Wortzerlegunggeo-strategisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Argument Bedeutung Denken Dimension Erwägung Faktor Gesichtspunkt Gleichgewicht Grund Interesse Interessen Kalkül Lage Notwendigkeit Nutzen Position Unding Vorteil außenpolitisch geopolitisch sicherheitspolitisch wichtig wirtschaftlich Überlegung ökonomisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›geostrategisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es drauf ankommt, setzen sie ihre geostrategischen Interessen durch.
Süddeutsche Zeitung, 24.09.1999
Geostrategische Überlegungen solcherart führen derzeit zur verstärkten Zusammenarbeit der Regierungen in diesem Raum.
Die Zeit, 14.01.1991, Nr. 02
Einige Teilnehmer hielten die Rede des Außenministers dennoch für zu kühl, zu geostrategisch.
Die Welt, 08.12.2003
Zwar sei die geostrategische Lage Frankreichs anders als diejenige der Bundesrepublik.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]
Zahllos sind nämlich auch seine Äußerungen, in denen er die eigene Außenpolitik nicht weltanschaulich, sondern geostrategisch begründet hat, bisweilen unter direkter Bezugnahme auf Bismarck.
Schwarz, Hans-Peter: Anmerkungen zu Adenauer, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2005 [2004], S. 76
Zitationshilfe
„geostrategisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/geostrategisch>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
geostationär
Geostatik
Geosphäre
Georgine
Georgette
Geosynklinale
Geotaxis
Geotechnik
Geotektonik
geotektonisch