gerüttelt

Grammatik partizipiales Adjektiv · attributiv
Aussprache 
Worttrennung ge-rüt-telt
Grundformrütteln
eWDG

Bedeutung

altertümelnd ein gerütteltes Maßviel
Beispiel:
sie hatte ein gerütteltes Maß Schuld daran

Typische Verbindungen zu ›gerüttelt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›gerüttelt‹.

Verwendungsbeispiele für ›gerüttelt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diesen falschen Ausdruck weiß sie freilich mit einem gerüttelten Maß an Emphase zu füllen. [Süddeutsche Zeitung, 18.06.1998]
Wenn nun die Stimmen für ein Ende des Embargos immer lauter werden, dann hat Washington sich dies zu einem gerüttelten Maß auch selbst zuzuschreiben. [Süddeutsche Zeitung, 02.03.1995]
Eher an ein gerütteltes Soufflé‑Deutsch erinnert so mancher Absatz – einmal ganz abgesehen von der dargebotenen Wortmenge. [Die Welt, 20.06.2001]
Die vom Baum gepflückten Früchte sind lange lagerfähig, weil sie keine Druckstellen bekommen, wie die mechanisch gerüttelten Äpfel. [Der Tagesspiegel, 14.09.2003]
Gerüttelt an der Pforte wurde bis halb neun, dann hängte ein Helfer einen Hinweiszettel an die Tür. [Der Tagesspiegel, 10.10.1999]
Zitationshilfe
„gerüttelt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/ger%C3%BCttelt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gerührt
gerüchtweise
gerüchteweise
geröllig
geräuschvoll
ges
ges-Moll
ges. gesch.
gesalzen
gesamt